Radarfallen Blitzen Freisteller

Kleine Narren präsentieren große Unterhaltung

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
4834182.jpg
Bei der Kindersitzung in Weisweiler tanzten die „Teenies“ der Lätitia Blaue Funken zum Motto „Tarzan“. Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler. Von Weisweiler über Eschweiler-Mitte bis hin nach Kinz­weiler hieß es am Wochenende wieder Alaaf für die kleinen Indestädter. Auf den Kindersitzungen der Rote-Funken-Artillerie, der Lustigen Reserve, der Ulk Hehlrath und der Lätitia Blaue Funken Weisweiler feierten hunderte Eschweiler Kinder nach Herzenslaune. Die drei Kinderpräsidenten sowie die neue Kinderpräsidentin der Ulk Hehlrath hatten ihre Gesellschaften und die kleinen Jecken dabei fest im Griff.

Trotz eisiger Temperaturen ging es auf dem Eschweiler Markt heiß her: Dort hatte Christian Schiffer, Kinderpräsident der Rote-Funken-Artillerie, ins Festzelt zur Kindersitzung seiner Gesellschaft geladen. Für seine kleinen Gäste hatte er ein Spitzenprogramm vorbereitet.

Bevor die Funkenputen ihren großen Auftritt hatten, war es jedoch an den „Großen“ den Nachmittag einzuläuten: Zunächst spielten der Regimentsspielmannszug sowie die Wachkapelle. Dann zeigten die Showtanzgruppe „Red Fire“ und der gesamte Funkenblock ihr Können.

Auch eine Büttenrede durfte nicht fehlen: Lena und Niklas Milewicz schwadronierten ganz gekonnt und das auch noch auf Platt. Das Tanzpaar Malin Gülpen und David Krause, die Tanzmarie Paula Esser, die Kindermarie Leonie Berndt und die Jugendtanzgruppe bewiesen: Tanz ist Trumpf bei den Roten Funken.

Ein Zauberer brachte die junge Meute im Publikum ganz schön ins Staunen, und auch die Mini-Uniformierten mischten gehörig mit. Der Besuch des Eschweiler Narrenherrschers Wolfgang II. mit Zeremonienmeister Frank sowie die Gastauftritte der KG Oecher Jonge und der KG Kirchspiel Lohn trugen ebenfalls zum kurzweiligen Programm bei.

Eine tolle Kindersitzung hatte auch die Lustige Reserve mit ihrem Kinderpräsidenten Robin Münster im Haus Flatten auf die Beine gestellt. Nach Einmarsch der Uniformierten und dem Bühnenspiel des Regimentsspielmannszuges eroberte auch gleich der Reserve-Nachwuchs die Bühne.

Kindertanzmarie Kim-Lea Schmitz, die Mini-Uniformierten, das Minitanzpaar Laura Willms und Jan Münster als auch die „Burgkätzchen“ zeigten, wie viel Freude Tanzen bereits den Kleinsten machen kann.

Der Höhepunkt jeder Kindersitzung durfte natürlich auch nicht fehlen: Prinz Wolfgang II. schaute mit Zeremonienmeister Frank und den Kinderpagen auf ein kleines Ständchen vorbei.

Schließlich mischten sich mit den Gastgesellschaften KG Fidele Trammebülle, der KG Kirchspiel Lohn, der KG Eefelkank Hastenrath und der KG Onjekauchde Röhe und deren jeweiligen Jugendabteilungen viele andere Farben unter die Reservisten.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten brachte sich das junge und ältere Publikum der Lustigen Reserve mit so manchem Schunkelwalzer in Schwung.

Kostümierte Kinder wohin das Auge blickte, tummelten sich auch in der Festhalle Kinzweiler, wo die KG Ulk Hehlrath ihre Kindersitzung unter dem Motto „Jans Hähle fliegt ins All“ abhielt. Die neue Kinderpräsidentin Lana Hunscheidt feierte Premiere und meisterte ihre Aufgabe mit Bravour.

Aufgrund von Schnee und Eis kam es leider zu kurzfristigen Ausfällen einiger Programmpunkte. Aber die neunjährige Kinderpräsidentin unterhielt ihr junges Jeckenpublikum, in dem sie die Kinder zum Tanzen zu „Gangnam Style“ auf die Bühne bat.

Natürlich schwangen bei ihren Auftritten auch die Kindermarie Annika Jelic und die Jugendgarde der Hehlrather gekonnt das Tanzbein. Zwischen den Gastauftritten der KG Onjekauchde Röhe, der IG St. Jöriser Karneval, der KG Wenkebülle Stolberg, des Garderegiments Weiß-Rot und der KG Ulk Oberröthgen konnten die kleinen Gäste immer wieder mit ihrer Kinderpräsidentin, die als Außerirdische verkleidet war, über die Bühne fegen.

Und auch zum Schluss wurde wieder getanzt: Zum Puddelrüh-Lied „Lass uns all zusammen ston“ verabschiedeten sich Kinderpräsidentin Lana Hunscheidt und die Jugendabteilung der Ulk Hehlrath von ihrem Publikum.

Fast zeitgleich ging es auch in der Weisweiler Festhalle rund, denn auch dort feierten die Kinder am Sonntag bei der Sitzung für die Kleinsten: Die KG Lätitia Blaue Funken Weisweiler hatte ein buntes Programm zusammengestellt. Nachdem alle einmarschiert waren und Kinderpräsident Yannik Schäfers, der durch den Nachmittag führte, die Gäste begrüßt hatte, präsentierte sich die große Garde der Teenies.

Von den Windelfunken, dem Kindertanzpaar Zoe Ecker und Marc Winterich über das Mini-Tanzmariechen Selina Felder sowie dem Mini-Tanzpaar Milena und Lars bis zum Jugendmariechen Jolina Büttner gab sich anschließend fast der gesamte tänzerische Nachwuchs der Blauen Funken Weisweiler auf der Bühne die Klinke in die Hand.

Neben den Besuchen der Gastgesellschaften KG Garderegiment Weiß-Rot und Lucherberger Carneval-Club erfreuten auch Kinder-Tanzmariechen Janina Webers, die Gardekids und die „Teenies“ die kleinen Gäste der Lätitia mit ihren Tänzen. Zum Abschluss der Sitzung kamen Prinz Wolfgang II. und Zeremonienmeister Frank gerade recht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert