Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Kindergarten St. Josef betreut jetzt auch U3-Kinder

Von: Laura Laermann
Letzte Aktualisierung:
13553348.jpg
292.000 Euro wurden in den Kindergarten St. Josef investiert. Das Ergebnis gefällt den Mädchen und Jungen. Foto: Laura Laermann

Eschweiler-Dürwiß. Fast jeder Raum wird mit Weihwasser gesegnet, darauf bestehen die Kinder. Zusammen mit Pfarrer Michael Datené geht‘s einmal quer durch den Kindergarten. Gespannt schauen die Kinder, wie der Pfarrer das Weihwasser mit seinem Aspergill verteilt und die Räume segnet. „Wir segnen nicht die Steine, sondern die Menschen, die sich hier jeden Tag befinden“, erklärt Datené. Anlass der Weihung sind die neuen Räume des Kindergartens St. Josef in Dürwiß.

Damit auch unter Dreijährige die Kita besuchen können, wurde der Bau erneuert und erweitert. Gemeinsam mit der Kirchengemeinde, der Stadt, dem Jugendamt und weiteren Verantwortlichen feierte der Kindergarten den Umbau.

Um 49 Quadratmeter wurde das Gebäude erweitert, die Platz für einen Ausweichraum zum Spielen und für einen Schlafraum bieten. Dieser gehört zu den Grundvoraussetzungen für die Betreuung der U3-Kinder. „Ein Kindergartentag von 7 bis 16 Uhr kann ganz schön lang werden für die Kleinen“, erklärt Iris Klein, die Leiterin des Kindergartens. Zu den Bedingungen des Kinderbildungsgesetzes zählen außerdem genügend Platz, um mehrere Kinderwagen abzustellen und ein Wickelraum. Dieser konnte im Kindergarten St. Josef durch den Umbau des alten Gebäudes realisiert werden.

Neun Monate lang dauerte die Umstrukturierung, die seit dem 1. November abgeschlossen ist. Dabei plante Architekt Bernd Matthiesen bis ins Detail. So gibt es beispielsweise eine ausfahrbare Treppe unter dem Wickeltisch, die es den Kindern ermöglicht, selbst hinauf zu gelangen. Die geplanten Kosten von 292.200 Euro konnten dabei eingehalten werden. Finanziert wurde diese Summe zum einen vom Kirchengemeindeverband Eschweiler-Nord und zum anderen mit Zuschüssen des Bistums Aachen und der Stadt Eschweiler. Insgesamt haben nun 63 Kinder über drei Jahren und sechs Kinder ab zwei Jahren einen Platz im Kindergarten St. Dürwiß.

In zwei Gruppen sind jeweils 25 Kinder untergebracht, die dritte, die „Blumengruppe“, ist gemischt mit jüngeren und älteren Kindern. „Zum einen möchten wir ein breiteres Profil anbieten, um ein attraktiver Kindergarten zu bleiben und zum anderen, um auch die wachsende Nachfrage zu beantworten“, erklärt Heinz Zohren, Geschäftsführer von Pro Futura, dem gemeinnützigen Träger katholischer Tageseinrichtungen für Kinder der Region Aachen Land und Aachen-Stadt GmbH. „Viele Eltern, die wieder schnell ins Berufsleben einsteigen möchten, suchen nach einer Betreuung für Kinder unter drei Jahren.“

Die Nachfrage steigt

Und die Nachfrage steigt: Schon 2016 wurde für 50 Prozent aller unter Dreijährigen in Eschweiler der Bedarf nach einem Betreuungsplatz von Eltern beim Jugendamt angemeldet. Dieser konnte mit der Unterbringung in Kindertagesstätte und -tagespflege gedeckt werden. Wenn der Wunsch nach der Betreuung im katholischen Kindergarten hinzukommt, ist St. Josef bislang der einzige, der dies anbietet. Auch die Mädchen und Jungen freuen sich über den neuen, jungen Zuwachs und den Umbau. „Der Schlafraum ist für die Kleinen, aber wir dürfen auch da rein“, erklärt ein Mädchen. Auch diesen Raum segnet der Pfarrer gemeinsam mit den Kindern. So steht den guten Träumen der Kleinen nichts mehr im Weg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert