Kinder und Opas rocken gemeinsam

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
Martin Spätling und Hubert MÀ
Martin Spätling und Hubert Mörkens von der Band „Cold Shot” haben gemeinsam mit dem Rock-Chor der Waldschule eine CD mit Live-Charakter aufgenommen. Foto: Sandra Kinkel

Düren. „Wir wollen zeigen, wie schön es ist, wenn Generationen gemeinsam musizieren.” Brigitte Capune-Kitka aus Düren ist Lehrerin und Abteilungsleiterin an der Waldschule in Eschweiler, an diesem Abend hat sie aber die Aufgabe, einen Sack Flöhe zu hüten.

Der Rock-Chor der Inde-Gesamtschule, zum dem etwa 60 Kinder zwischen elf und 13 Jahren gehören, soll nämlich in einem Dürener Fernfahrer-Restaurant eine CD aufnehmen. Eine Live-CD genauer gesagt, und zwar gemeinsam mit der Dürener Band „Cold Shot”.

Der Zusammenhang ist schnell erklärt: Zwei der Bandmitglieder, nämlich Hubert Mörkens und Martin Spätling, sind Lehrer an der Waldschule, Mörkens leitet zudem den Rock-Chor. „Es macht großen Spaß, mit den Kindern zusammen zu arbeiten. Und die Kinder haben auch Spaß. Und das obwohl das Durchschnittsalter bei uns in der Band so um die 60 Jahre liegt.”

Für die CD-Produktion, übrigens für beide, also Band und Chor, die erste Scheibe, hatten sich Hubert Mörkens und seine Mitstreiter, Live-Atmosphäre gewünscht, deswegen waren auch viele Eltern und Lehrer zu der Aufnahme in die Gaststätte gekommen. „Die Leute sollen applaudieren, pfeifen, Gläser umschmeißen. Und das hört man dann eben später auch auf der CD.”

Aufgenommen wurden übrigens sechs gemeinsame Lieder und sechs nur von „Cold Shot”, mit dabei waren unter anderem Welthits wie „Sailing”, „Amazing Grace” oder „We are the world”. Einen Teil der Songs üben die Kinder bereits seit zwei Jahren. Chorleiter Huber Mörkens: „Die Kinder mögen diese Lieder. Sehr sogar. Wir haben es auch mit modernen Liedern probiert, aber die sind bei unseren Nachwuchssängern nicht so gut angekommen. ” „Another Brick in the wall” dagegen um so mehr. Bei „Hey Teacher! Leave us kids alone!” singen die Schüler der Waldorfschule aus vollem Hals. „Vielleicht”, sagt Hubert Mörkens, „liegt das daran, dass die Kinder genau diese Lieder zu Hause immer hören.”

Einer der Solisten, der am Freitag bei der ungewöhnlichen CD-Produktion mit dabei war, war Marvin Edopayi, 17 Jahre. Der Elftklässler meint: „Ich mag das Rappen einfach sehr. Und es macht mir Spaß, mit den Kindern zusammen zu arbeiten. Und ich möchte etwas für meine Schule tun. Und all das kann ich hier bei diesem Projekt tun.” Singen, ergänzt Hubert Mörkens, habe durchaus eine integrative Wirkung. „Es tut den Kindern gut. Bei uns wird auch auf dem Schulhof viel gesungen.”

Dass die Kinder Spaß am Singen haben, merk man. Bei der CD-Aufnahme gibt es jetzt kein Halten mehr. Kinder und „Cold Shot” harmonieren prima miteinander, die Einsätze funktionieren bestens. Und auch bei den vielen Zuschauern gibt es kaum einen, der nicht aus voller Kehle mitsingt und mittanzt. „Das ist toll”, meinte ein Vater. „Ich finde es sehr beeindruckend, wie toll unsere Kinder singen können. Das ist richtig rockig.” Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Und Brigitte Capune-Kitka hat ihren Sack Flöhe auch im Griff. Vielleicht ist es aber auch die Musik, die die Kinder gefangen genommen hat.

„Cold Shot” war schon Vorgruppe von „Brings”

Die Band „Cold Shot” hat sich vor zehn jahren in Düren gegründet. Außer den beiden Lehrern der Waldschule Eschweiler, Hubert Mörkens und Martin Spätling, gehören nich Gerd (Drums), Andy (Keyboard), Harry (Blues-Harpe) und Udo (Bass) zu der Band.

„Cold Shot” ist eine reine Coverband, die ihr Publikum mit Hits der 50er, 60er und 70er Jahre begeistert. Zuletzt ist die Truppe als Vorgruppe von „Brings” aufgetreten.

Wer sich für eine der CDs interessiert, kann sich an die Waldschule Eschweiler, Telefon 02403/70260 wenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert