Eschweiler - Kinder helfen Kindern: mit Vanillekipferl

WirHier Freisteller

Kinder helfen Kindern: mit Vanillekipferl

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
Ran an den Teig: In stundenlan
Ran an den Teig: In stundenlanger Handarbeit fertigten junge Indestädter kiloweise Spritzgebäck, Makrönchen und Vanillekipferl. Der Verkaufserlös kommt Kindern in Indien zugute.

Eschweiler. Es ist gar nicht so einfach, aus einem Berg Mehl und ein paar anderen Zutaten leckere Plätzchen herzustellen. Teig kneten, rollen, durch den Teigwolf drehen - das ist ganz schön harte Arbeit.

Arbeit, die an die 20 Kinder, unterstützt von „großen” Mitgliedern des Lions-Clubs Eschweiler Ascvilare, jetzt gerne auf sich nahmen: um Gleichaltrigen in Indien zu helfen.

Pfarrer Dr. Herbert Kaefer, als ehrenamtlicher Mitarbeiter des Kinderhilfswerks Misereor Kenner der Situation in Indien, hatte jüngst im Lions-Club von den unsäglichen Umständen berichtet, unter denen Kinder in indischen Marmior- und Granit-Steinbrüchen schwerste Sklavenarbeit leisten müssen, um für die unumgänglichen Schulden ihrer Familien einzustehen. Das Schicksal der Kinder ließ die Lions nicht kalt: Sie beschlossen, die Misereor-Projekte gegen die Kinderarbeit in Indiens Steinbrüchen zu unterstützen.

Und das sollte u.a. mit der Plätzchen-Aktion geschehen: Das von den Eschweiler Kindern im Haus Lersch gefertigte Gebäck soll gleich neben dem traditionellen Lions-Grünkohlstand in der Grabenstraße zugunsten der Misereor-Projekte verkauft werden.

„Das Ziel unserer Aktion besteht darin, Kinder bereits früh an soziales Engagement heranzuführen, Misereor finanziell zu unterstützen und die Öffentlichkeit auf die Missstände in Indien, deren Veränderung wir in Deutschland mit beeinflussen können, aufmerksam zu machen”, sagt Thomas Mertes, in diesem Jahr Präsident des Lions-Clubs Eschweiler Ascvilare.

Familie Lersch stellte freundlicherweise Saal und Küche für die Backaktion unentgeltlich zur Verfügung; für die Teige sorgte Lions-Mitglieder. Und dann gings los: Lage auf Lage entstanden an den Tischen und in den Backöfen kiloweise Spritzgebäck, Makrönchen, Vanille-Kipferl und Ausstechplätzchen.

Die Kinder hatten bei der Backaktion riesigen Spaß, was sich auch an der großen Lautstärke bemerkbar machte, die im Saal Lersch herrschte. Zu Belohnung für die emsigen kleinen Bäckerinnen und Bäcker gab es zum Abschluss - nein, nichts Süßes, sondern „Pommes rot-weiß”.

In den „Produktionspausen” nahmen sich die Lionsfreunde genügend Zeit, um die Kinder über den Hintergrund der Weihnachtsplätzchen-Backaktion zu informieren. Es war erfreulich zu sehen, wie gut viele Kinder bereits von ihren Eltern vorinformiert waren.

Spontane Frage einiger Kinder: „Dürfen wir dabei helfen, die Plätzchen zu verkaufen?” Klare Sache: „Gerne!” Und so unterstützen die „Lions-Backkinder” den Verkauf der Weihnachtsplätzchen an den verkaufsoffenen Samstagen neben dem Grünkohlstand auf der Grabenstraße.

Seit Gründung des Lions-Clubs Eschweiler Ascvilare im jahr 2003 hat die Aktion Tradition: Alljährlich bieten die Mitglieder des Clubs an drei Adventssamstagen (und inzwischen auch am verkaufsoffenen Sonntag vor Weihnachten) in der Fußgängerzone deftigen Grünkohl mit oder ohne Wurst an. So auch in diesem Jahr: Morgen und an den darauffolgenden Samstagen wie auch am Sonntag, 18. Dezember, dampft es wieder aus den Lions-Kesseln in der Fußgängerzone. Und zwar jeweils von etwa 11 bis 15 Uhr.

Der Erlös der Aktion dient wie seit Jahren der Finanzierung des Projekts „Klasse 2000” in mehreren Eschweiler Schulen. „Klasse 2000” ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Dabei setzt es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen „Klasse 2000”-Gesundheitsförderern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert