Karnevalsgesellschaft spendet an Dürwisser Kindergärten und Grundschule

Von: mut
Letzte Aktualisierung:
Da strahlen Narrengardisten, K
Da strahlen Narrengardisten, Kinder und Erzieherinnen: Die Gesellschaft spendete an die Dürwisser Kindergärten und Grundschule. Foto: Reinmuth

Eschweiler. Das Geld sollte im Ort, in Dürwiß bleiben. Was lag also da näher für die KG Narrengarde, als den Erlös der Saalsammlungen während der Sitzungen an die Jüngsten im Dorf weiterzugeben.

Nach dem Jubiläum der Gesellschaft war es endlich so weit, dass das Geld dorthin kommt, wo es gebraucht wird. Und die Summe kann sich sehen lassen: 2875 Euro wurden verteilt. Präsident Patrick Nowicki freute sich im Namen des Vorstandteams und der Narrengarde, wenn dieses Geld dem ein oder anderen Kind helfen kann oder in sinnvolle Spielgeräte und Arbeitsmaterialen investiert wird.

Über jeweils 575 Euro durften sich der Förderverein der Grundschule Dürwiß, vertreten durch den Vorsitzenden Marc Müller, der BKJ Kindergarten Käte Strobel mit der Leiterin Elke von Wrede, der Kindergarten Der Kleine Prinz, vertreten durch Leiterin Antje Würsig, der Kindergarten Villa Kunterbunt mit der Leiterin Helga Schock, sowie der Gastgeberkindergarten der Verleihung, der Kindergarten St. Josef mit Leiterin Margret Röber freuen.

Natürlich hat man sich bereits im Vorfeld in den verschiedenen Einrichtungen Gedanken gemacht, wofür das Geld eingesetzt werden soll. Margret Röber freut sich, für ihre Kinder ein Außenspielgerät mit diesem Geld finanzieren zu können. Im BKJ-Kindergarten hingegen soll die neu gestaltete Wasserlandschaft im Garten Zubehör erhalten und auch Schränke für die Gummistiefel werden benötigt. Die Grundschule Dürwiß benötigt eine neue Tontechnik für die Sporthalle sowie finanzielle Unterstützung einzelner Kinder bei Ausflügen. In der Villa Kunterbunt können sich die Kinder zukünftig auf ein größeres Angebot an Büchern in der Kinderleibibliothek freuen und auch der musikalische Bereich soll um Instrumente erweitert werden.

Es hat es sich also gelohnt, soziale Sammlungen während der Sitzungenvorzunehmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert