Eschweiler - Kampf um den Fußball-Stadtmeistertitel der Mädchen

Kampf um den Fußball-Stadtmeistertitel der Mädchen

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
7387827.jpg
Ausschließlich Gewinner: die Stadtmeisterinnen aus Dürwiß (hinten) und die „zweiten Sieger“ aus Bohl. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Unüberhörbar war der Jubel in der Kaiserhalle als die Schlusssirene des Finales ertönte: Durch einen 1:0-Endspielsieg über die KGS Bohl sicherten sich die Mädchen der KGS Dürwiß den Hallenfußball-Stadtmeistertitel der Grundschulmädchen.

Damit vertreten die jungen Kickerinnen aus Dürwiß die Eschweiler Farben am Mittwoch, 9. April, bei der Städteregionsmeisterschaft in Simmerath. In den spannenden und abwechslungsreichen Vorschlussrundenpartien hatten sich Dürwiß gegen die KGS Eduard-Mörike und Bohl gegen die KGS Don Bosco ebenfalls jeweils mit 1:0 durchgesetzt.

Im kleinen Finale um Platz drei hielt sich die Don Bosco-Grundschule mit 2:0 schadlos gegen die Fußballerinnen der Eduard-Mörike-Grundschule.

Neun Teams starteten am Mittwochmorgen die Jagd auf den Siegerpokal und den Stadtmeistertitel. Im Auftaktspiel der Gruppe A trennten sich Eduard-Mörike und Don-Bosco torlos, während die KGS Röhe mit einem 1:0-Erfolg über die Barbaraschule I die Tabellenführung übernahm. Doch bereits in der nächsten Partie übernahm Eduard-Mörike die Spitze nach einem 1:0 über Röhe, die zum Abschluss der Vorrunde durch einen 2:0-Sieg über die Barbaraschule verteidigt wurde. Die Don-Bosco-Schülerinnen standen dagegen nach ihrem zweiten 0:0 gegen die Barbaraschule im letzten Gruppenspiel gegen Röhe unter Druck. Doch mit einer starken Vorstellung und einem sicheren 3:0 brachten sie die Qualifikation für das Halbfinale unter Dach und Fach.

Ein „Zielfoto“ musste in der fünf Mannschaften starken Gruppe B über Platz zwei hinter dem nach drei Siegen und einer Niederlage klaren Gruppensieger aus Bohl entscheiden. Dürwiß, Kinzweiler und die Barbaraschule II wiesen nach ihren vier Spielen jeweils fünf Zähler und ein Torverhältnis von Minus 1 auf. Doch Dürwiß hatte mit fünf Treffern die meisten erzielten Tore auf dem Konto. Die Barbaraschule II (3 Treffer) musste als Gruppendritte mit dem Spiel um Platz fünf vorlieb nehmen, das mit 0:1 nach Siebenmeterschießen gegen Röhe verloren wurde. Kinz-weiler (2 Tore) wurde Vierter der Gruppe B, spielte um Platz sieben und eroberte diesen durch einen 1:0-Erfolg über die Barbaraschule I. Vollen Einsatz zeigten auch die Spielerinnen der KGS Barbaraschule Teilstandort Röthgen, die in ihren Gruppenspielen gegen Barbara II und Kinzweiler jeweils ein Unentschieden erkämpften, gegen Dürwiß (1:2) und Bohl (0:2) aber knappe Niederlagen hinnehmen mussten.

Beide Halbfinalspiele, die wie alle anderen ausnahmslos fairen Partien auch von Schiedsrichter Peter Stopka souverän geleitet wurden, standen dann, ähnlich wie das Endspiel, bis zuletzt auf des Messers Schneide. Schließlich hatten die von Nicole Bocks betreuten Dürwisserinnen das beste Ende auf ihrer Seite. Und so nahmen sie während der Siegerehrung stolz den verdienten Applaus der Zuschauer, der natürlich auch allen anderen Teams galt, entgegen. Bürgermeister Rudi Bertram und die Turnierleitung mit Steven Zimmermann und Gerd Schnitzler überreichten die Siegerpokale. Und nun: Fortsetzung folgt in Simmerath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert