Eschweiler/Stolberg - Kästner-Schüler ziehen nach Stolberg um

Kästner-Schüler ziehen nach Stolberg um

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler/Stolberg. Nachdem in einigen Gebäudeteilen des Altbaus sowie an der Fassade der Erich Kästner-Schule in Eschweiler Bauschäden durch frühere Bergbauaktivitäten aufgetreten sind, hat die StädteRegion Aachen jetzt aus Sicherheitsgründen die komplette Sperrung des Altbaus veranlasst.

Der Neubau der Schule ist von den Schäden nicht betroffen und steht dem Schulbetrieb weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. Da jedoch nur vier von insgesamt neun Klassen im Neubau unterrichtet werden können, hat der Schulleiter der Gutenbergschule, Wolfgang Röber, im benachbarten Stolberg spontan und unbürokratisch zugesagt, Räumlichkeiten für die übrigen fünf Klassen zur Verfügung zu stellen.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg zeigte sich erleichtert, dass kurzfristig eine gute Lösung gefunden werden konnte: ”Die Sicherheit der Kinder hat für mich oberste Priorität. Ich bin sehr froh, mit der LVR-Direktorin Ulrike Lubek und Ihrem Team einen starken Partner in der städteregionalen Schullandschaft an meiner Seite zu wissen, auf den wir uns im Notfall verlassen können. Dieses Entgegenkommen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) gibt uns Zeit, die bestmögliche Dauerlösung zu planen”, sagte Etschenberg. Auch der Schülertransport und die Transferfahrten sind bereits geregelt.

Nachdem die LVR-Gutenbergschule in Stolberg schon in der letzten Woche angeboten hatte, übergangsweise Raum für drei Klassen zur Verfügung zu stellen, haben LVR-Schuldezernent Ulrich Wontorra und Schulleiter Wolfgang Röber das freundliche Angebot auf fünf erweitert und damit eine mögliche Aufspaltung der Klassen auf drei Standorte verhindert. Dies bedeutet eine erhebliche logistische Vereinfachung für über 50 Schüler und ihre Lehrer.

Auch die Stundenplangestaltung wurde dadurch erleichtert, zumal beide Schulen im Förderschwerpunkt Sprache unterrichten und die Gutenbergschule über eine eigene Turnhalle verfügt, die ebenfalls mitgenutzt werden kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert