Jeder Dritte geht demnächst aufs Gymnasium

Von: -th
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Für 545 Kinder aus den Eschweiler Grundschulen beginnt in der übernächsten Woche eine neue Zeit des Lernens. Sie gehen demnächst in die fünften Klassen von weiterführenden Schulen. Mehr als 36 Prozent von ihnen besuchen künftig ein Gymnasium.

Das Städtische Gymnasium verzeichnet 113 Anmeldungen aus den elf Grundschulen, die Liebfrauenschule 82. Drei Kinder aus Eschweiler gehen auf ein auswärtiges Gymnasium.

Das „Städtische” hat mit 24 die meisten Neuzugänge von der Grundschule Bergrath, 16 von der Eduard-Mörike-Schule, 15 von der Don-Bosco-Schule, 13 von der Grundschule Dürwiß, je zehn aus Kinzweiler und Weisweiler, acht aus Bohl, sieben von der Grundschule Stadtmitte, fünf von der Barbaraschule in Stich, drei aus Röthgen und zwei aus Röhe.

Die Liebfrauenschule erhält mit 25 Kindern die meisten Fünftklässler von der Don-Bosco-Schule, 14 aus Dürwiß, je acht aus Bergrath und Stich, sieben aus Bohl, vier aus Weisweiler, drei aus Röhe, zwei aus Stadtmitte und je eines aus Röthgen und von der Eduard-Mörike-Schule.

Je ein Kind aus Kinzweiler und Röhe besuchen ein Gymnasium außerhalb von Eschweiler.

Die Realschule Patternhof erwartet nach den Ferien 130 Neuzugänge aus Eschweiler: 21 aus Dürwiß, 18 von der Grundschule Stadtmitte, je 17 aus Bergrath und Kinzweiler, jeweils zehn von der Don-Bosco-Schule und der Grundschule Bohl, je sieben aus Röhe und Röthgen, sechs aus Stich und fünf aus Weisweiler. Ein Kind aus Dürwiß geht zur Realschule nach Aldenhoven, insgesamt sechs Kinder aus Eschweiler besuchen andere auswärtige Realschulen.

121 ehemalige Grundschüler (22 Prozent) wechseln zum neuen Schuljahr auf eine Gesamtschule: 78 auf die Städtische, 43 auf die Gesamtschule in Langerwehe.

84 bleiben den Hauptschulen

Zwölf der neuen Fünftklässler in der Städtischen Gesamtschule kommen von der Barbaraschule, jeweils elf von der Grundschule Stadtmitte und der Dons-Bosco-Schule, zehn aus Bohl, neun von der Eduard-Mörike-Schule, sieben aus Bergrath, sechs aus Röhe, fünf aus Dürwiß, vier aus Röthgen, zwei aus Kinzweiler und einer aus Weisweiler.

Die meisten der neuen Eschweiler Gesamtschüler in Langerwehe kommen dank der örtlichen Nähe aus Weisweiler: 18 an der Zahl. Neun stammen aus Bergrath, fünf von der Eduard-Mörike-Schule, jeweils drei von der Grundschule Bohl und Dürwiß, zwei aus Stadtmitte, je ein Kind von der Don-Bosco-Schule, der Barbaraschule und aus Röthgen.

84 Schülerinnen und Schüler (15 Prozent) bleiben den Hauptschulen, 46 der Hauptschule Stadtmitte, 24 der in Dürwiß.

Zur Hauptschule Stadtmitte wechseln zwölf Kinder aus der Grundschule mit derselben Adresse, elf kommen von der Don-Bosco-Schule Grüner Weg, acht von der Eduard-Mörike-Schule, fünf aus Stich, vier aus Weisweiler, drei aus Röthgen, je eines aus Bergrath, Dürwiß und Kinzweiler.

Die Dürwisser Hauptschule besuchen ab dem neuen Schuljahr neun Kinder aus dem Ort, sechs von der Eduard-Mörike-Schule, fünf aus Weisweiler, drei von der Don-Bosco-Schule und eines aus Kinzweiler.

14 Kinder aus Eschweiler gehen auf auswärtige Hauptschulen, mit sieben die meisten davon aus Weisweiler.

In Förderschulen werden demnächst drei ehemalige Grundschüler unterrichtet. Zwei Kinder besuchen sonstige Schulen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert