Eschweiler - „Innenansichten” in der Kunstsammlung

„Innenansichten” in der Kunstsammlung

Letzte Aktualisierung:
kunstverein3_
Gemeinsamkeiten trotz aller Unterschiede: Sabine Mayer-Terwort und Oliver Czarnetta stellen in der Städtischen Kunstsammlung „Innenansichten” aus.

Eschweiler. Was bitte ist ein „Wachzahn”? Und was um alles in der Welt ein „Vielarmiges Auge”? Antworten auf diese Fragen finden sich in den Räumen der Städtischen Kunstsammlung im Talbahnhof. „Innenansichten” heißt die aktuelle Ausstellung des Eschweiler Kunstvereins.

Größer könnte der Kontrast auf den ersten (und auch zweiten) Blick nicht sein. Den großformatigen, in leuchtend bunten Farben gestalteten Siebdrucken von Sabine Mayer-Terwort stehen die Skulpturen Oliver Czarnettas gegenüber - betongrau oder metallisch-schlicht. Und doch findet sich bei näherer Betrachtung der so unterschiedlichen Werke der beiden Künstler etwas Gemeinsames: Sie gewähren Innenansichten.

Als Ausgangsmaterial für ihre faszinierenden Arbeiten dienen Sabine Mayer-Terwort unter anderem elekronenmikroskopische Fotografien von Insekten und medizinische Aufnahmen des menschlichen Körpers. Durch extreme Vergrößerungen und farbliche Verfremdung rückt das Detail, die Form in den Blick - jetzt ohne erkennbaren Zusammenhang zum eigentlichen Organismus mehr. So entsteht beispielsweise aus der Vergrößerung einer Insektenantenne die „Antennenblüte”, und die Detailaufnahme einer Mückenlarve wird zum „Vielarmigen Auge”.

Oliver Czarnettas Skulpturen sind ebenso ungewöhnlich wie witzig. Aus kleinen grauen Betonflächen, die an Fertigbauelemente erinnern, hat der Künstler „Klapphäuser” geformt. Reduziert auf die wesentliche Form vermitteln diese Skulpturen, die sich durch die Verbindung der einzelnen Elemente mittels Zugfedern beliebig aufklappen lassen, einen Einblick in die Tristesse städtischer Wohnarchitektur.

Die Ausstellung „Innenansichten” ist bis zum 31. Mai zu sehen. Geöffnet ist diese freitags von 16 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 13 Uhr sowieÊsonntags von 11 bis 13 und 16 bis 18 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert