Infoabend zum Windpark Halde Nierchen

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler/Langerwehe. Seit 1998 wird das Haldenplateau als interkommunaler Windpark genutzt und ist derzeit mit neun Windrädern bestückt. Davon stehen fünf Anlagen auf Eschweiler Stadtgebiet und vier Anlagen auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Langerwehe.

Der Betreiber der Anlagen, die Energiekontor AG mit Sitz in Bremen, untersucht derzeit das „Repowering“. Dabei ist geplant, die vorhandenen neun Anlagen durch vier neue – davon drei Anlagen auf Eschweiler Stadtgebiet und eine Anlage auf dem Gebiet der Gemeinde Langerwehe – zu ersetzen. Da die Standorte und die Höhe verändert werden sollen, ist es notwendig, vor einem „Repowering“ Bebauungspläne zu ändern.

Die Ausschüsse in beiden Kommunen haben die Aufstellungen zu den Änderungsverfahren und die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit beschlossen. Dazu wird die Planung in einer öffentlichen Versammlung am Donnerstag, 11. Dezember, ab 18.30 Uhr im Foyer der Kulturhalle in Langerwehe, Josef-Schwarz-Straße 14, vorgestellt. Hierzu sind alle Bürger eingeladen.

Für die Bürger aus Eschweiler steht ab 17.30 Uhr an der Festhalle in Weisweiler ein kostenloser Fahr-Service zur Kulturhalle in Langerwehe zur Verfügung. Dieses Angebot gilt selbstverständlich auch für die Rückfahrt.

Ansprechpartner in den Kommunen sind: Gemeinde Langerwehe, Daniela Schilling, Telefon 02423/409172, E-Mail: DSchilling@Langerwehe.de; Stadt Eschweiler, Lisa Trienekens, Telefon 02403/71455, E-Mail: lisa.trienekens@eschweiler.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert