Sing Kino Freisteller

Indeland-Triathlon steigt vor den Sommerferien

Letzte Aktualisierung:
triathlon_bu
Ungewöhnlicher Kurs: Ein Teil der Radstrecke führt beim Indeland-Triathlon durch den Tagebau. Foto: MMP

Kreis Düren/Eschweiler. Der dritte „Indeland-Triathlon” wirft seine Schatten voraus. Pünktlich zum Start in den Sommer werden sich am 20. Juni wieder Spitzenathleten und Hobbysportler auf die Strecke durch die Tagebauregion machen. Geschwommen wird im Blausteinsee in Eschweiler.

Die Radstrecke führt die Sportler auf asphaltierten und für den Verkehr gesperrten Straßen durch das Indeland. Ein Teilabschnitt verläuft sogar geradewegs durch den Tagebau Inden und bietet einzigartige Ausblicke auf Bagger, Förderbänder und den Braunkohleabbau. Die Laufstrecke absolvieren die Triathleten in Aldenhoven, der Zieleinlauf befindet sich im dortigen Römerpark. Fand der Indeland-Triathlon im vergangenen Jahr noch im August statt, entschied man sich in diesem Jahr für einen früheren Starttermin im Juni.

„Von dieser Terminverlegung erhoffen wir uns noch bessere Wetterbedingungen für die Teilnehmer und weniger Terminschwierigkeiten, die sich bei einem späteren Termin aufgrund der Sommerferien ergeben könnten”, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende der Entwicklungsgesellschaft Indeland, Landrat Wolfgang Spelthahn.

Der Veranstalter, die Entwicklungsgesellschaft Indeland, und die Vereine Düren 99 und SC Delphin Eschweiler fiebern der dritten Auflage des Sportevents bereits entgegen.

Rund 900 Sportler traten im vergangenen Jahr zum 2. indeland-Triathlon an, unter ihnen auch der Ex-Radprofi Marcel Wüst und der Olympiasieger im Bahnradfahren, Luke Roberts.

Bei der dritten Auflage werden mehr als 1000 Teilnehmer erwartet. Das breite Wettbewerbsangebot ist für alle Alters- und Leistungsklassen bestens geeignet. Ob Mittel-, olympische Kurz-, oder Volksdistanz, ob Junioren, Jugend A oder als Staffel, der indeland-Triathlon lockt Topathleten wie Breitensportler gleichermaßen.

Ein Start über die Volksdistanz (500 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) kostet 27 Euro, für die Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) 38 Euro und 60 Euro für die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 71 km Radfahren, 20 km Laufen).

Bei den Staffelwettbewerben teilen sich drei Athleten die drei Disziplinen. Die Volksdistanz-Staffel kostet 27 Euro, die Kurzdistanz-Staffel 42 Euro und die Mitteldistanz-Staffel 60 Euro.

Geboten bekommen die Teilnehmer einiges. Neben professioneller Zeitmessung mit Champion-Chip erhalten alle Teilnehmer unter anderem beim Zieleinlauf eine Medaille, ausreichend und hochwertige Strecken- und Zielverpflegung mit Elektrolytgetränken sowie Dusch- und Umkleidemöglichkeiten im Ziel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert