Indeland-Cup: Vizeweltmeisterin auf dem Blausteinsee

Letzte Aktualisierung:
8806654.jpg
Zum Saisonende trafen sich 28 Segler aus ganz Deutschland zum Indeland-Cup auf dem Blausteinsee. Auch die tschechische Vize-Weltmeisterin Veronika Zivna folgte der Einladung des Segelklubs Eschweiler.

Eschweiler. Da waren sie wieder – die kleinen, wendigen Jollen mit ihren jungen Seglern. Zum Saisonende trafen sich in diesem Jahr 28 Segler aus ganz Deutschland auf dem Blausteinsee zum Indeland-Cup. Mit von der Partie waren auch die tschechischen Seglerinnen Veronika und Katarina Zivna, die extra aus Prag anreisten.

Weltmeisterlicher Besuch

Die Segler und Betreuer vom Segelclub Eschweiler lernten die amtierende Vizeweltmeisterin Veronika und ihre Schwester Katarina bei der Deutschen Meisterschaft in Surendorf und der anschließenden Weltmeisterschaft in Travermünde auf der Travermünder Woche kennen.

Dass die Spitzensportlerin der Einladung der Eschweiler trotz der weiten Anreise mit ihrer Schwester und ihrem Vater folgte, freute den Segelclub Eschweiler natürlich besonders.

Drei Tage lang wurden auf dem Blausteinsee bei wechselnden Windstärken, Winddrehern, hochsommerlichen Temperaturen und Regen die besten Startplätze erkämpft, neue Segeltaktiken erprobt und die geschicktesten Kurse zur nächsten Tonne gefunden. Vor den Augen der Regattaleitung und der drei Schiedsrichter war die Aufgabe, die diversen Regatta-Dreiecke zu umsegeln. Dabei schallten häufig Rufe der Vorfahrtberechtigten nach „Raum“ über den See.

Die 11 bis 19 Jahre alten Segler kennen die Regeln ihrer Regatta gut und beachteten den Aufruf des Vorsitzenden der Open-Bic-Klassenvereinigung Marcus Cremer: „Segelt fair!“ Cremer unterstützt seit Jahren die Entwicklung dieser relativ neuen Bootsklasse, die inzwischen offiziell anerkannt ist und in der auch eine Deutsche Meisterschaft ausgetragen wird.

Die 28 Segler (acht davon vom Segelklub Eschweiler) sowie die Betreuer, Trainer, Tonnenleger, Helfer und Organisatoren genossen neben dem spannenden Segelevent auch die Rundumversorgung während der drei Tage.

Der Indeland-Cup, der vor vier Jahren erstmals ausgetragen wurde, nahm wieder eine größere Dimension an. Der Segelklub unter seinem Vorsitzenden Wolfgang Peeters freut sich auf weitere Veranstaltungen dieser Art im nächsten Jahr.

Der Indeland-Cup war für die Eschweiler Segler jedoch noch nicht das Ende der Saison. Einen weiteren Höhepunkt der bisher nicht dagewesenen Art erlebten sie bei der 4. Vereinsregatta.

Insgesamt 27 Boote folgten der Einladung des SKES, der die Regatta in Zusammenarbeit mit dem Segelklub Alsdorf organisierte.

Gekenterte Boote

Bei kräftigen Windböhen, manchen Kenterungen und spannenden, knappen Zieldurchläufen galt es, die letzten Punkte zu sammeln. Nicht zuletzt deshalb, weil die Vereinsmeister des Jahres durch die insgesamt sechs besten Läufe der Saison ermittelt werden. Geehrt werden sie dann beim Jahresabschlussfest.

Es ist auch eine tolle Erfahrung, wenn Segler aller Altersklassen gemeinsam an den Start gehen. Die jüngste Teilnehmerin, Vera Volksdorf, war zehn Jahre alt und auch Kurt Pohle mischt mit jungen Jahren bereits das Feld auf. Durch eine Yardstickberechnung wird trotz der unterschiedlichen Bootsklassen und Segelgrößen der Sieger ermittelt.

Zu einer echten Vereinsregatta gehört natürlich auch der anschließende gesellige Teil. Die große Runde der Blaustein-See-Segler lässt die Segelsaison 2014 mit so manchem Rückblick auf tolle Erlebnisse ausklingen.

Für den Segelclub Eschweiler heißt es jetzt: aufräumen. Die Boote kommen in das Winterquartier, Anlage und Container werden aufgeräumt und gleichzeitig geht die Planung für die Saison 2015 los. Die 270 Vereinsmitglieder des SKES, davon 80 Kinder, freuen sich bereits auf diverse Segelkurse, die verschiedensten Bootsklassen, gemeinsame Törns und Ausflüge in andere Segelreviere im kommenden Jahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert