Eschweiler - In schrillen Farben auf bis zu 350 „Sachen”

In schrillen Farben auf bis zu 350 „Sachen”

Von: Laura Beemelmanns
Letzte Aktualisierung:
Ein Feld, 31 Piloten und Gesch
Ein Feld, 31 Piloten und Geschwindigkeiten von bis zu 350 Stundenkilometern: Die Deutschen Meisterschaft im Pylonrennen fanden im Kinzweiler Feld statt. Foto: Laura Beemelmann

Eschweiler. Es gibt nur Vollgas oder Stillstand - eine Minute lang. In zehn Runden fließen 180 Milliliter Sprit durch den Motor. Er läuft auf Hochtouren und führt den Modellflieger durch den Himmel bis der Sprit stillschweigend verbrannt ist.

Dann wird der Motor abgestellt, der Modellflieger so weit wie möglich in den Himmel gelenkt, um langsam und sachte hinunter zu segeln und zu landen. Rund fünf Kilometer werden so in nur einer Minute zurückgelegt, Geschwindigkeiten von bis zu 350 Stundenkilometern auf der Geraden und in der höchsten der drei Klassen sind keine Seltenheit und all das über den Feldern zwischen Kinzweiler und Dürwiß.

Die Modellflieger und ihre Piloten reisten aus den Niederlanden, Österreich und Frankreich an, mit Zelten, Pavillons und Werkzeug bewaffnet, erbauten sie ihr Lager. Rund 31 Piloten und ihre Helfer traten zum vierten Rennen der Deutschen Meisterschaft im Pylonrennen an. Seit Mai fanden schon drei Läufe in Senftenberg, Osnabrück und Euskirchen statt. Der letzte Viertellauf wurde nun in Eschweiler ausgetragen.

Rund fünf Meter über dem Boden flogen je bis zu drei Modellflieger ein Rennen. Es galt drei Pylone zu umfliegen, aufgestellt in einem Dreieck und unter den strengen Wettbewerbs-Augen der Richter - je drei pro Modellflieger. Eine Runde erstreckte sich auf direktem Wege über 400 Meter, umflogen konnten es dann auch schon mal 500 Meter werden. All das erfordert Zeit und intensive Vorbereitung.

„Es gibt wenige Vereine, die das leisten können”, so Gerhard Wöbbeking, Wettbewerbsleiter vom Deutschen Modellflieger-Verband. „Der Aufwand und die Lärmbelästigung sind enorm”, erklärte er.

Mit Sondergenehmigungen, 21 Helfern und jede Menge Organisation hatte der Modellflug-Club Eschweiler ein sensationell durchgeplantes Modellflieger-Wochenende auf die Beine gestellt. Versteckt auf einer gepflegten Wiese, umgeben von Feldern und sattem Grün, bot Eschweiler ein Wochenende lang die Kulisse für ein spektakuläres Event.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert