Radarfallen Blitzen Freisteller

In der Offensive drückt der Schuh noch ein wenig

Von: dom
Letzte Aktualisierung:
6084970.jpg
Falke Bergrath startet nach dem Abstieg den Neuanfang. Foto: Patrick Nowicki

Eschweiler-Bergrath. Wie einige der Lokalkonkurrenten musste sich auch der SV Falke Bergrath zum Ende der Saison 2012/13 aus der Kreisliga B verabschieden und den bitteren Gang in Kreisliga C antreten. Unter dem neuen Trainer und ehemaligen A-Jugend-Coach Ralf Sendscheid wird nun der Neuanfang gestartet. Man darf gespannt sein, wo sich die Falken am Ende der Saison in der Tabelle wiederfinden.

„Sehr zufrieden“

Die Falken mussten dabei den Abgang von sechs Spielern verkraften: „Leider war die gesamte Offensivabteilung unter den Abgängen, und dort drückt noch ein wenig Schuh.“ Allerdings stehen den Abgängen sieben Zugänge gegenüber, von denen der Trainer vollends angetan ist: „Die Jungs haben sich schon gut eingelebt, generell bin ich sehr zufrieden mit dem Engagement meiner Mannschaft in der Vorbereitung. Erneut profitiert der Verein von der guten Jugendarbeit. Thomas Berzina, Manuel Pietsch und Benjamin Mähr wechseln von der A-Jugend in die 1. Mannschaft.

Natürlich sind die Abläufe noch nicht reibungslos, aber das war zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht anders zu erwarten.“

0:7-Pleite

Daher stellten die Bergrather in der Vorbereitung auch fest, dass die Bäume nicht den Himmel wachsen. Bei der Stadtmeisterschaft mussten sie gegen den späteren Sieger Rhenania Lohn eine herbe 0:7-Pleite hinnehmen. Die Niederlage möchte Sendscheid aber nicht überbewerten: „In dem Spiel hat man halt den Klassenunterschied eindeutig bemerkt, und mit Lohn müssen wir uns in der Saison nicht messen.“

Broicher Siedlung ist Favorit

Für den neuen Bergrather Trainer ist die SV Grün Weiß Broicher Siedlung der Aufstiegsfavorit in der Kreisliga-C-Saison, deren Startschuss für die Falken am kommenden Sonntag um 15 Uhr beim VfL Warden ertönt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert