Eischwiele - Im „Lachenden Schpitaal“ behandeln Narren statt Studierte

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Im „Lachenden Schpitaal“ behandeln Narren statt Studierte

Von: K. Schper
Letzte Aktualisierung:
7239110.jpg
Mythen und Mär, Antike bis Heute: Im „lachenden Schpitaal“ begegnet sich ein buntes Völkchen. Da feiern Römer mit Galliern und Polizisten mit Rockern. Foto: G. Lungen

Eischwiele. Ärzte und Schwestern wissen genau, was ihren Patienten gut tut. Und Lachen ist bekanntermaßen die beste Medizin. Überraschen konnte es also niemanden, zu Weiberfastnacht auf dem Vorplatz des St.-Antonius-Hospital Jecken jeder Couleur zu entdecken.

Sie waren auf dem Weg ins Foyer, wo pünktlich um 9.11 Uhr das „Lachende Schpitaal!“, die Sitzung des Krankenhauses eröffnet wurde.

Die Schpitaal-Saison ist musikalisch von der Brass Els Kapelle der KG Eefelkank Eschweiler-Hastenrath eröffnet worden, begrüßt und angesagt von Frank Uerlings. So wie die Musiker, hat auch das Tanzpaar der KG Löwengarde Sophia Meißen und Steffen Engels abgeliefert. Und das, obwohl das Foyer offensichtlich nicht für artistische Karnevalseinlagen gebaut wurde und Sophia aufpassen musste, bei den Hebefiguren nicht mit dem Kopf gegen die Decke zu knallen. Das hat aber wunderbar funktioniert und weils so schön war, gabs noch eine Extra-Tanzvorstellung als Zugabe obendrauf. Das Tanzmariechen Lea Engels, ebenfalls von der KG Löwengarde, hat dann mit ihrem Tanz gezeigt, was da an Talent bei der Karnevalsgesellschaft versammelt ist.

Wo Frohsinn und Gute Laune sich in dieser Zeit im Jahr versammeln, da darf der berufene Adel nicht weit sein. Prinz Christian III und sein Zeremonienmeister Frank haben sich dann auch nicht lumpen lassen und sind im Schpitaal aufgelaufen. Das Karnevalskomitee der Stadt hat ebenso wenig gefehlt wie die Kindergartenkinder, Büttenrednerin Josi Brandt von der KG Nothberger Burgwache, das Tanzmariechen der Bösen Buben, Julia Lenzen, die Eschweiler Scharwache, der Spielmannszug von Grün-Weiß Lohn und der Freiwilligen Feuerwehr, das Tanzmariechen der KG Rote Funken, Leonie Berndt, die Jugendtrompeter Kaafsäck und die Narrengarde Dürwiß. Musikalisch gabs von den Karnevalsexperten von Puddelrüh auf die Ohren.

Live mit dabei waren übrigens alle Patienten – auch die, die nicht nach unten ins Foyer kommen konnten. Die Veranstaltung war auf dem hauseigenen Fernsehkanal zu sehen. Damit hat sich das Fastelovend-Fernsehprogramm aber noch nicht erschöpft. Am Rosenmontag wird vormittags die Scharwachsitzung, nachmittags der Eschweiler Rosenmontagszug live übertragen. Am Veilchendienstag ist um 15.15 Uhr die KG Eefelkank aus Hastenrath an der Reihe, um 16 Uhr folgt die KG Lustige Reserve.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert