Eschweiler/Stolberg - Herzlichkeit als größtes Geschenk der Alzheimer-Gruppe

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Herzlichkeit als größtes Geschenk der Alzheimer-Gruppe

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
9121682.jpg
Natürlich mit Weihnachtsmann: Die Weihnachtsfeier der Alsheimer-Gruppe war stimmungsvoll. Foto: Katja Bach

Eschweiler/Stolberg. Die Gruppe Eschweiler/Stolberg der Alzheimer-Gesellschaft bietet Betroffenen und deren Angehörigen schon lange Halt. Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder zu einem Waldspaziergang mit anschließendem Cafè–Besuch.

Im Mittelpunkt steht diesmal nicht die Krankheit, die sonst das Leben bestimmt, sondern „miteinander einen schönen Nachmittag zu verbringen“, erklärt eine der Organisatorinnen, Hannelore Schwade. Und so soll es auch in der Weihnachtszeit sein. Deshalb veranstaltet die Gruppe eine Weihnachtsfeier, bei der alle gemeinsam Kaffee trinken, Kuchen essen, singen und miteinander ins Gespräch kommen.

In diesem Jahr begann die Weihnachtsfeier mit einer Geschichte über Wärme, die Ursula Kreutz– Kullmann vorlas. „Ich wünsche uns ein paar warme Stunden miteinander“, sagte sie. Dann wird geplaudert und immer wieder gesungen. Akkordeonspieler Wilfried Königs gab dabei den Ton an und erfüllte jeden Musikwunsch. Von „Fröhliche Weihnacht“ über „In der Weihnachtsbäckerei“ bis hin zu „Alle Jahre wieder“. Letzteres findet Organisatorin Monika Böttger sehr passend: „Denn alle Jahre wieder kommen wir hier zusammen und feiern Weihnachten.“

Ihr Mann hat für die Anwesenden noch eine ganz besondere Überraschung: Gerhard Böttger spielt für die Demenzgruppe den Nikolaus und beglückt sie mit kleinen Geschenken aus seinem Jutesack. Damit zaubert er strahlende Gesichter und man kann die Freude förmlich spüren. „Das ist der Grund, warum ich das mache“, erklärt er, „ich kann die Freude sehen. Sie umarmen einen und sind richtig glücklich.“ Das ist auch der Grund, warum Hannelore Schwade so viel Energie und Herzblut in die Gruppe investiert. „Die Gruppe ist so dankbar und es kommt mehr als ein bisschen zu einem zurück“, versichert sie und hält dabei die Hand ihrer Mutter.

Das Lachen im Gesicht der alten Dame ist der Beweis dafür, dass diese gemeinsame Weihnachtsfeier für die Mitglieder der Alzheimer-Gruppe wichtig ist und sie ein liebevolles, besinnliches Weihnachtsfest feiern kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert