Eschweiler - Haus Kambach damals und heute

Whatsapp Freisteller

Haus Kambach damals und heute

Letzte Aktualisierung:
6464969.jpg
Das Haus Kambach heute. Foto: Privat/Mediaoffice von Reumont

6464963.jpg
Das Haus Kambach damals. Foto: Privat/Mediaoffice von Reumont

Eschweiler. Als im Jahr 2001 das 300-jährige Bestehen des Hauses Kambach gefeiert wurde, war damit eigentlich nur die Hälfte der Geschichte dieses Herrensitzes betroffen, denn anzunehmen ist, dass die Ursprünge dieser rheinischen Wasserburg über 600 Jahre zurückreichen. Haus Kambach in Kinzweiler ist „die gute Stube der Stadt Eschweiler“, wie ihr erster Bürger Rudi Bertram es einst formulierte.

Haus Kambach wurde 1982 als erstes Bauwerk in die Denkmalliste der Stadt aufgenommen. Als erster Besitzer von „hauß cambach“ lässt sich Jakob Adam von Broich im Jahr 1463 nachweisen. Es wird sich damals um eine bäuerliche Hof-stelle auf gerodetem Waldboden, vermutlich noch außerhalb des Wassergrabens, gehandelt haben.

Nach verschiedenen Besitzern kaufte Johann Bernhard Cotzhausen, Schultheiß der Herrschaft Kinzweiler unter Graf Dietrich von Waldeck, im Jahr 1699 das Haus und renovierte es von Grund auf. Es entstand im Wesentlichen der bis heute erhaltene Bau. Im Jahre 1845 erwarb die Familie Rey aus Glesch, Kreis Bergheim, und erneuerte die Wasserburg bis auf das alte Portal.

Haus Kambach mit den anliegenden rund 75 Hektar wurde vor allem landwirtschaftlich genutzt. Als Jakob Rey im Jahre 1970 starb, wurde Haus Kambach in der 5. Generation von der Erbengemeinschaft Thywissen/Rey übernommen.

Marlies und Fidelis Thywissen sahen nun in der Errichtung einer Golfanlage rund um Haus Kambach eine zukunftsträchtige Nutzung. So wurden 1989 die Haus Kambach GbR, die Haus Kambach Golf und Freizeit GmbH sowie der Golfclub Haus Kambach gegründet. 1990 erfolgte der erste Spatenstich, 1991, nach dem Tod von Antonie Rey, Ehefrau von Jakob Rey, wurde die Burg Golf-Domizil.

1992 wurden die Driving Range und die 9-Loch-Golfanlage eröffnet, und bereits ein Jahr später der 18-Loch-Mastercourse, gestaltet vom renommierten Golfplatzarchitekten Dieter R. Sziedat. Golferisch geadelt wurde Haus Kambach im Jahre 2000 von der PGA European Seniors Tour, die hier das einzige deutsche Turnier unter der Schirmherrschaft von Ihrer Königlichen Hoheit, Prinzessin Birgitta von Schweden und Hohenzollern, veranstaltete. Heute werden auch Paare dort standesamtlich getraut.

Seit 2006 wird Haus Kambach vom Bundesverband Golfanlagen (BVGA) mit dem Prädikat vier Sterne Superior zertifiziert und hat sich damit als Anlage der Spitzenklasse in der Region etabliert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert