Eschweiler - Hans Stuchliks Segel glänzt wieder

Hans Stuchliks Segel glänzt wieder

Letzte Aktualisierung:
segelsolo
Theo Galinski von der Firma Reiff nach dem Einpassen der letzten Mosaiksteine.

Eschweiler. Das dritte Segel schimmert wieder in Wasserblau und Sonnengold: Früher als geplant konnte die Skulptur „Drei Segel” des Eschweiler Malers und Bildhauers Hans Stuchlik auf dem Verkehrskreisel am Blausteinsee bei Dürwiß instandgesetzt werden.

Mitte Juli war die Stadt noch von einer Wiederherstellung im Lauf des Monats Oktober ausgegangen.

Anfang Mai war ein Alsdorfer Autofahrer nachts auf der Alsdorfer Straße (L 238) geradeaus auf den Kreisel und direkt in das Kunstwerk gerauscht. Dabei wurde eines der drei aus Mosaiksteinen gestalteten Segel zerstört. Mit Hilfe der Polizei hatte die Stadt Eschweiler den schuldigen Fahrer ausfindig gemacht. Dessen Fahrzeugversicherung schaltete einen Kunstsachverständigen ein, um die Schadenshöhe zu ermitteln. Mitte Juli einigten sich Stadtverwaltung, Künstler und Versicherung auf die Restaurierung. In den nächsten Tagen soll das Gerüst abgebaut werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert