Radarfallen Blitzen Freisteller

Gründung von Förderverein für Sportplatz Röhe

Von: se
Letzte Aktualisierung:
5727412.jpg
Der Vorstand des neuen Fördervereins Sport- und Freizeitplatz Röhe: Klaus Fehr, Dieter Büttgen (vorne), Ingo Mandelartz, Petra Ott und Hans-Jürgen Krieger (v.l.n.r.). Foto: Sonja Essers

Eschweiler-Röhe. Ein brisantes Thema geht in die nächste Runde: Der Sportplatz in Röhe. Am Donnerstagabend traf man sich in der Gaststätte „Zum Hirsch“ um einen Förderverein für den Erhalt und die Pflege des Sportplatzes zu gründen. Dieter Büttgen, Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Röher Ortsvereine, begrüßte seine „Mitstreiter“ und legte dar, welchen Zweck der Förderverein künftig erfüllen soll.

„Wir wollen uns für den Erhalt des Platzes engagieren und dafür einsetzen, dass dieser entsprechend umgestaltet und gepflegt wird.“ Für die Röher ist der Erhalt ihres Sportplatzes eine Herzensangelegenheit. So wollen sie Kindern und Jugendlichen sowie Vereinen und Schulen ermöglichen, diesen für verschiedene Aktivitäten nutzen zu können.

Die Stadt Eschweiler hatte zunächst andere Pläne mit dem einzigen waagerechten Platz in Röhe. So sollte der Sportplatz in einen Solarpark umfunktioniert werden. Doch die Röher wehrten sich gegen dieses Vorhaben, mit Erfolg. „Die Stadt hat für drei Jahre von ihrer Idee Abstand genommen“, erklärte Büttgen der Versammlung. Obwohl man die Bürger über den Pfarrbrief sowie die verschiedenen Ortsvereine zur Gründungsversammlung eingeladen hatte, war die Resonanz an diesem Abend nicht ganz zufriedenstellend. „Es ist zwar nicht so berauschend, aber es reicht dicke. Schließlich brauchen wir nur sieben Leute um einen Verein zu gründen“, meinte Büttgen.

21 Bürger traten an diesem Abend dem Förderverein bei und wählten Dieter Büttgen, Vorsitzender, Hans-Jürgen Krieger, Geschäftsführer und Petra Ott, Kassiererin, zum geschäftsführenden Vorstand. Komplettiert wurde dieser durch die Beisitzer Klaus Fehr und Ingo Mandelartz. Als Kassenprüfer fungieren künftig Patrik Becker, Dorothée Schmitz und Luzia Oellig.

Nachdem dieser Tagesordnungspunkt erledigt war, kümmerte man sich um einen angemessenen Vereinsnamen. Doch dies stellte sich als nicht ganz so einfaches Unterfangen heraus. Nachdem mehrere Vorschläge in der Versammlung diskutiert wurden, einigte man sich auf „Förderverein Sport- und Freizeitplatz Röhe“. Den Mitgliederbeitrag legte die Versammlung auf 20 Euro pro Jahr fest, schließlich wolle man durch einen niedrigen Beitrag so vielen Bürgern wie möglich den Eintritt in den Förderverein ermöglichen.

Ein weiteres wichtiges Thema an diesem Abend war die Vereinssatzung. Diese hatte Büttgen und Krieger in vielen Arbeitsstunden ausgearbeitet. Die Mitglieder stimmten über jeden Punkt ab und nachdem einige kleine Änderungen vorgenommen wurden, war man auch damit zufrieden. Auch an Ideen zur Gestaltung des Sportplatzes mangelt es dem Föderverein nicht. „Laufbahnen und Springgrube sollen wieder hergerichtet werden“, erklärte Büttgen.

Außerdem sollen Holzbänke, Tore und ein Basketballkorb den Platz für Kinder und Jugendliche attraktiver machen. Doch es gab nicht nur theoretische Überlegungen, die Röher waren auch schon aktiv, So sind bereits das Unkraut gejätet und der Platz gemäht worden. Büttgen zeigte sich von dem Ergebnis begeistert: „Frisch gemäht sieht der Platz einfach blendend aus. Er wäre einwandfrei zum Spielen und Bolzen.“ An diesem Abend kamen die Röher ihrem Ziel, den Sportplatz zu erhalten, wieder ein kleines Stück näher. Zwar wurde viel diskutiert, jedoch waren sich alle Anwesenden darüber einig, dass sie nur durch Engagement und Zusammenhalt etwas bewirken können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert