Eschweiler - Greg Koch ist eine Wucht an sechs Saiten

Staukarte

Greg Koch ist eine Wucht an sechs Saiten

Letzte Aktualisierung:
rockkoch3_
Rock-Koloss im Talbahnhof: Der US-Gitarrist und -Sänger Greg Koch spielte in Eschweiler Songs aus seinem brandneuen Album „From the Attic”. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Wenn ein Mann aus Wisconsin genüsslich Weizen trinkt und gut 50 Musikfans sozusagen „im Vorbeigehen” einen formidablen Rock-Abend kredenzt, dann kann dies eigentlich nur Greg Koch sein.

Mit seiner brandneuen Platte „From the Attic” fuhr der US-Gitarrist und -Sänger am Montagabend im Talbahnhof ein und bewies einmal mehr an der Inde sein Können.

Gregory Koch ist ein Koloss. Nicht nur mit Blick auf seine überaus beeindruckende Körperstatur, sondern vor allem, wenn alle Augenpaare im Saal auf seine Finger fixiert sind, die über die sechs Saiten seiner Gitarre wirbeln. Zu zwei erdigen wie abwechslungsreichen Sets begrüßte „Blues meets Rock”-Organisator Klaus Schmidt den in Milwaukee geborenen Vollblutmusiker im Scheinwerferlicht des Kulturzentrums. Und der legte gleich in seiner Paradedisziplin los. Doch Koch schlug nicht alleine in Eschweiler auf. Denn begleitet wurde er von seinen beiden hervorragenden Bandmitgliedern Tom Good am Bass und Del Benett am Schlagzeug.

Greg Koch in eine musikalische Ecke zu schubsen, will nicht so recht gelingen. Dass ihn Jimi Hendrix stark in seinem Schaffen beeinflusst hat, ist für Rock- und Bluesmusiker keine Überraschung. Dass er zusätzlich aber gerne genreübergreifend spielt, bewies Koch einmal mehr in Eschweiler: Stücke mit R´n´B-Einfluss, eingespielte Cover-Elemente, groovig, rockig, jazzig, bluesig - erlaubt ist, was Spaß macht! Und Greg Koch hatte Spaß, scherzte immer wieder mit dem Publikum und widmete sich zur Freude aller Gäste in schöner Regelmäßigkeit hingebungsvoll seiner Kunst: dem fantastischen Gitarrenspiel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert