Eschweiler - Gewerkschaft dankt ihren verdienten Mitgliedern

AN App

Gewerkschaft dankt ihren verdienten Mitgliedern

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
Die Industriegewerkschaft Berg
Die Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie ehrte langjährige Mitglieder der Ortsgruppe Dürwiß/Neu-Lohn/Kinzweiler. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Gleich 30 Jubilare galt es in diesem Jahr zu feiern: Die Ortsgruppe Dürwiß/Neu-Lohn/Kinzweiler der Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie hatte eine kleine Feierstunde für langjährige Mitglieder organisiert.

„Ohne euch ist die Gewerkschaft nichts - und ohne Gewerkschaft fehlt den Arbeitnehmern der starke und verlässliche Partner an ihrer Seite, der unseren bescheidenen Wohlstand möglich gemacht hat.” Jörg Erkens, Vorsitzender der Ortsgruppe, hieß die Jubilare zur Feier bei „Kelche” willkommen und sprach ihnen im Namen der Gewerkschaft ein Dankeschön aus. „Egal was in den Jahren passiert ist, ihr habt uns die Treue gehalten, und dafür gebührt euch Respekt.”

Die Jubiläumsrede hielt in diesem Jahr Christine Markus. Sie ist Sekretärin des Bezirks Alsdorf, der rund 25.000 Mitglieder zählt und dem die Ortsgruppe Dürwiß/Neu-Lohn/Kinzweiler angehört. In einem kurzen geschichtlichen Abriss richtete sie den Blick auf bedeutsame Ereignisse in jenen Jahren, als die Jubilare der Gewerkschaft beigetreten waren. Beispielhaft für das Jahr 1951 nannte sie die Montanmitbestimmung und das entsprechende Gesetz, das nur auf massiven Druck der Gewerkschaften, vor allem der IG Bergbau und der IG Metall, zustande gekommen sei.

91 Prozent waren in der Gewerkschaft

In diesem Zusammenhang erinnerte sie daran, dass die beiden Vorläufer der heutigen IG BCE, die IG Bergbau und die IG Chemie-Papier-Keramik, damals einen hohen Organisationsgrad verzeichnen konnten: 91 Prozent der Beschäftigten im Bergbau seien Gewerkschaftsmitglied gewesen, im Bereich der IG PCK habe man immerhin gut 74 Prozent gezählt. „Zwar sind wir im Bergbaubereich immer noch gut aufgestellt, doch auch hier merken wir Jahr für Jahr, dass es immer schwieriger wird, die Kollegen für die IG BCE zu gewinnen”, sagte Christine Markus.

Die Bezirkssekretärin, die in ihrer Rede ein Konzept für eine nachhaltige Energieversorgung einforderte, dankte den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zur Gewerkschaft und nahm gemeinsam mit Jörg Erkens und Kollegen aus dem Ortsgruppenvorstand die Ehrungen vor. Alle Ausgezeichneten erhielten eine Urkunde, die Ehrennadel und ein Präsent.

Nach dem offiziellen Teil und einem Abendessen ließen die Jubilare die Feier in gemütlicher Runde ausklingen

Die Jubilare im Überblick:

Für 25-jährige Treue wurden ausgezeichnet: Joachim Borstelmann, Mark Breuer, Thomas Classen, Udo Clintjens, Günter Esser, Guido Hündgen, Ralf Kunth, Frank Löhmann, Dirk Nolden, Marko Puchert, Guido Reyer, Ute Schönebeck, Manfred Steffens, Heinz Steuer, Wilhelm Stürtz und Joachim Teichmann. 40 Jahre: Wilhelm Jansen, Adalbert Kaminski, Heinz-Herbert Klaes, Herbert Leisten, Arnold Reschak, Heinz Schmitz und Jakob Titze. 50 Jahre: Johann Johnen und Hubert Kaldenbach. 60 Jahre: Johann Brocks, Josef Kaever, Herbert Koglin, Werner Koglin und Hans-Georg Nier.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert