Eschweiler - Geschichten zum Lachen, Schmunzeln, Nachdenken

WirHier Freisteller

Geschichten zum Lachen, Schmunzeln, Nachdenken

Letzte Aktualisierung:
nersinbuch2_
Einmal Canossa und zurück: Titelseite des neue Nersinger-Buches.

Eschweiler. 2000 Jahre Kirchengeschichte - ist das nicht etwas Großes, Schweres, Ehrfurchtgebietendes? Nicht nur, findet der Eschweiler Kirchengeschichtler und Journalist Ulrich Nersinger. Auch viel Kurioses hat sich in diesen zwei Jahrtausenden zugetragen, Anekdoten, die es sich lohnt, wiederzugeben.

Eine beachtliche Sammlung davon hat Nersinger in seinem neuen Buch zusammengetragen, das unter dem Titel „Einmal Canossa und zurück. Anekdotisches aus der Kirchengeschichte” jetzt im Augsburger Sankt-Ulrich-Verlag erschienen ist.

Anekdoten von Priestern und Nonnen, Päpsten, Mönchen und Heiligen - all das bietet Nersingers vergnüglicher Streifzug durch die Kirchengeschichte. Gleich am Anfang steht ein Bonmot des heiligen Laurentius. „Oh, ihr Dummköpfe, wenn ihr mich nicht bald dreht, werde ich nicht gar”, soll der seinen Henkern gesagt haben, die ihn anno 258 auf einem glühenden Rost marterten.

Schmunzeln lässt auch die Geschichte vom kritischen Monsignore Gioacchino Pecci, dem der Papst den Kardinalshut mit den Worten aufsetzte: „Ich hoffe, dass dies eine Maßnahme ist, die ausnahmsweise nicht ihre Kritik erweckt.” Ein Spott, der übrigens nicht verhinderte, dass Pecci 1878 selbst als Leo XIII. den Papstthron bestieg...

„Einmal Canossa und zurück” ist das ideale Buch für alle, die sich für Kirchengeschichte interessieren, aber nicht gleich meterweise Fachliteratur studieren möchten. Ein kleiner Band zum Lachen, Schmunzeln und auch Nachdenken, leichtfüßig, aber nicht seicht, heiter, aber nicht lächerlich.

Ulrich Nersinger, geboren 1957 in Eschweiler, hat Theologie und Philosophie studiert und Spezialstudien an vatikanischen Einrichtungen absolviert. Das Mitglied der „Pontificia Accademia Cultorum Martyrum” ist journalistisch und schriftstellerisch tätig, u.a. beim Osservatore Romano, dem Vatican-Magazin, der Tagespost und der Zeitschrift Der Schweizergardist.

Sein Buch „Einmal Canossa und zurück” ist 144 Seiten stark und für 12,95 Euro erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert