Gegen Genpflanzen und chlordesinfizierte Hähnchen

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Weisweiler/Jülich. Das globalisierungskritische Netzwerk Attac Inde-Rur lädt alle interessierte Bürger zum Gruppentreffen am 7. April, um 19.30 Uhr ins katholische Pfarrhaus in Jülich-Broich, Dorfstraße 43, ein.

Die Gruppe informiert über das transatlantische Freihandels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP), das hinter verschlossenen Türen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit zwischen der Europäischen Union und den USA verhandelt wird, um „Handelshemmnisse“ dies- und jenseits des Atlantiks abzubauen.

Stopp der Verhandlungen

Attac fordert mit einer Unterschriftenaktion den sofortigen Stopp der Verhandlungen. Listen zu dieser Aktion liegen in einigen Jülicher Geschäften schon bereit: Biohof Jumpertz (Broich) sowie Metzgerei Claßen (Jülich). Die Attac-Gruppe plant weitere Aktionen und freut sich über neue tatkräftige Unterstützer. „Sollte das Abkommen in der geplanten Form zustande kommen, drohen fundamentale Gefahren für Verbraucherschutz, Gesundheitsstandards, Umweltschutzauflagen und zahlreiche andere Gefahren“, so Marita Boslar von Attac Jülich. „Es kann nicht sein, dass hart erkämpfte Verbraucher- und Umweltstandards in Europa einem Abkommen zum Opfer fallen, von dem lediglich einige wenige Großkonzerne profitieren. Klon- oder Hormonfleisch, Genpflanzen oder chlordesinfizierte Hühnchen könnten somit importiert werden.“

Die Gruppe trifft sich an jedem dritten Montag des Monats um 19.30 Uhr abwechselnd im Evangelischen Gemeindezentrum Eschweiler-Weisweiler, Burgweg 7 oder in Jülich-Broich, katholisches Pfarrhaus, Dorfstraße 43. Wegen der Osterferien findet das Treffen ausnahmsweise am 7. April, statt.

Kontakt: Alexander Passadakis, Schwedenschanze 7c, 52428 Jülich, Telefon 02461/53746, E-Mail: passadakis@t-online.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert