Ganz Mutige scheuen auch keinen Salto

Von: abd
Letzte Aktualisierung:
8195748.jpg
Hoch hinaus: Auf dem Riesentrampolin schwangen sich die Kids in die Lüfte. Foto: André Daun

Eschweiler-Ost. Glückliche Gesichter bei strahlendem Sonnenschein: In der Bürgerbegegnungsstätte an der Moselstraße feierten am vergangenen Donnerstag Jung und Alt ein rauschendes Fest.

Bei der Abschlussparty der diesjährigen Ferienspiele der Städtischen Spiel- und Lernstube Eschweiler-Ost blickten das Team um Roland Hampel und zahlreiche Kinder auf zwei erlebnisreiche und spannende Wochen zurück. Und diese enden mit einem Teilnehmerrekord: täglich nahmen bis zu 70 Kinder an den Ferienspielen teil. Insgesamt wurden die Sprösslinge von 52 Familien und aus 19 verschiedenen Nationalitäten betreut. Ein tolles Fazit: Hier wird Integration gelebt.

Nachdem in der ersten Ferienspielwoche das schlechte Wetter zwei Programmpunkte unmöglich machte, wurden schnell alternative Lösungen gefunden: In der Kinderstadt Heerlen genossen die Jungen und Mädchen Spielspaß pur. Auch die Fahrt ins das Freizeitbad Aquana im nahe gelegenen Würselen gefiel den Kindern. Neue Woche, besseres Wetter: Mit einer Fahrt in das Irrland starteten die Ferienspiele in die zweite Woche.

Das riesige Outdoor-Spieleland in Kevelar ließ keine Kinderwünsche offen. Am Dienstag folgte die ebenso aufregende Fahrt in Ernie´s Freizeitpark in Kalkar. Der Besuch im Eschweiler Kino wurde nach einem gemeinsamen Mittagsessen zum Highlight der Kinder. Mit der großen Abschlussparty am Donnerstag fanden die Ferienspiele traditionell ihr Ende. Erstmalig wurde eine Tombola ausgeführt. Stolze 43 großzügige Sponsoren aus der Eschweiler Geschäftswelt stellten attraktive Sachpreise zur Verfügung. „Die Resonanz der Sponsoren war unglaublich“, freut sich Roland Hampel, der langjährige Leiter der Ferienspiele. „Für das Absolvieren der Spiele bekommen die Kinder auch ein Geschenk, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause gehen muss“, so Hampel weiter. An dem Spiele-Parcours mit sechs Geschicklichkeitsspielen vergnügten sich die Kids.

Der Erlös der Tombola geht an die jungen Leute in Eschweiler-Ost, die zu alt für die Spiel- und Lernstube sind, sich aber dennoch ehrenamtlich in der Bürgerbegegnungsstätte engagieren. Auf dem Vorplatz der Einrichtung tobten die Kinder auf einer riesigen Hüpfburg. Ein besonderer Kindermagnet wurde aber Hance´s Sprungtempel, der durch die mobile Jugendarbeit finanziert wurde. Auf den riesigen vier Trampolinen schwangen sich die Kids hoch hinaus. Mutige trauten sich an den einen oder anderen Salto. „Ein toller Anblick“, meint auch Roland Hampel. Auf „erlebnisreiche und spannende, aber auch stressige“ zwei Wochen schaut er glücklich zurück. Mit seinen Kolleginnen Tanja Blank und Mine Kilic ist er sich einig: Hier ist eine Gemeinschaft zusammengewachsen, die für die kommenden Jahre hoffen lässt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert