Für Sie hat das Jahr über 300 Wahltage

Von: Rudolf Müller
Letzte Aktualisierung:
6830190.jpg
Stellt sich Ihnen auch im neuen Jahr zur Wahl – und das nahezu täglich: das Eschweiler Redaktionsteam – hier auf einer Aufnahme, die im Foyer des Weißen Hauses in Washington/DC unter Zuhilfenahme des aktuellen US-Kabinetts entstand. Foto: stock/UPI

Eschweiler. Wenige Stunden noch, dann beginnt das Wahljahr. Das Jahr, in dem sich entscheidet, wer Eschweilers neuer Bürgermeister wird. Die Bürger haben die Wahl: zwischen Ber und Ber, zwischen Amtsinhaber Bertram und Herausforderer Berndt.

Und sie entscheiden auch, ob Eschweilers Stadtrat in den kommenden Jahren weiter von Splittergruppierungen geprägt oder die Zukunft der Indestadt in die Hände der etablierten Kräfte gelegt wird.

Wahltag ist der 25. Mai. Bis dahin wird kräftig das Wahlkampf-Trömmelchen gerührt – danach herrscht erfahrungsgemäß wieder weitgehend Stille zwischen Bürgerschaft und Rat.

Bei uns ist das anders: Das Eschweiler Redaktionsteam stellt sich Ihnen, verehrte Leser, täglich neu zu Wahl. Sie haben es in der Hand, unser Programm gutzuheißen oder kritisch zu sehen. Tag für Tag.

Im Dialog mit Lesern

Dass wir im Rahmen der Entwicklung, die Printmedien in unserer intervernetzten Zeit nehmen, auf einem guten Weg sind, zeigte uns eine erste Leserkonferenz vor einigen Wochen, in der wir eine Menge Lob erfuhren, aber auch einige konstruktive Ideen notierten, die wir in den kommenden Wochen und Monaten in unsere Arbeit einfließen lassen werden. Eine zweite Konferenz wird in den nächsten Wochen folgen. Der Dialog mit Ihnen, liebe Leser, ist uns wichtig. Ebenso wie die Tatsache, dass wir – online wie in der Print-Ausgabe – gerne nicht nur unsere, sondern vor allem auch Ihre Meinung zu allen möglichen Themen veröffentlichen, die das Leben in Eschweiler ausmachen. Und selbstverständlich setzen wir auch auf Ihre Anregungen, wenn es darum geht, Themen aufzugreifen und zu beleuchten. Sprechen Sie uns an!

Wir – das sind (auf unserem Wahlplakat von links, untere Reihe) Tobias Röber, Sonja Essers, stehend Redaktionsleiter Rudolf Müller und Patrick Nowicki, Irmi Röhseler, Andreas Röchter, (mittlere Reihe) Vanessa Sack, Nils Aßmus, Julia Meuser, Katja Bach, Jana Röhseler, Theres Dickmeis, (obere Reihe) Sabine Bergs, Volker Rüttgers, Sandra Ziemons, Friedhelm Ebbecke-Bückendorf und Samira Claßen.

Eine ganz besondere Stadt

Gerne nutzen wir die Gelegenheit, uns bei Ihnen für das Vertrauen zu bedanken, das sie uns im nun bald zurückliegenden Jahr geschenkt haben. Ebenso wie für all die netten, guten, wichtigen persönlichen Kontakte, die wir bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten – von unseren Sommer-Exkursionen über unsere Medizinforen bis hin zur Leserkonferenz – hatten. Und wir bedanken uns selbstredend auch für all die guten Wünsche, die uns zu den Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel erreicht haben.

Und wie sicher auch Sie, so freuen wir uns auf ein neues, gutes Jahr voller schöner Momente. Voller positiver Entscheidungen (zum Beispiel zum Camp CO2 Zero und zum City-Center), die die Stadt und ihre Bewohner einer lebenswerten Zukunft näher bringen. Voller Gänsehaut-Augenblicke (nicht nur beim EMF und im Chinesischen Staatscircus), die deutlich machen, dass die Indestadt etwas ganz Besonderes ist im Konzert der städteregionalen Kommunen. Und das auch über den 25. Mai hinaus bleiben wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert