Eschweiler - Fünf Millionen für Schulen, Sport und Kindergärten

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Fünf Millionen für Schulen, Sport und Kindergärten

Von: pan
Letzte Aktualisierung:
konjunk2_
Auch die Grundschule KInzweiler soll aus dem Fördertopf bedacht werden: Hier sollen die Fenster erneuert werden. Foto: Röhseler

Eschweiler. Die Schulen, Kindergärten und Sportanlagen sollen in Eschweiler vor allem vom Konjunkturpaket II profitieren. Dies zumindest wünscht sich die Mehrheit im Stadtrat aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen.

Die Kommunalpolitiker legten jetzt ihren Maßnahmenkatalog vor, der mit dem Geld aus dem Fördertopf abgearbeitet werden soll. Auch der Blausteinsee wird bedacht: 300.000 Euro sollen in eine Toiletten- und Duschanlage investiert werden. Für ein neues Feuerwehrgerätehaus in Weisweiler sind eine Million Euro vorgesehen.

Der größte Teil der erwarteten etwa sechs Millionen Euro kommt den Schulen zugute: Alleine 3,3 Millionen Euro sollen für den Mensenbau am Städtischen Gymnasium, an der Realschule Patternhof und der Gemeinschaftshauptschule Stadtmitte gesteckt werden. Allerdings nur, wenn diese Projekte nicht mit Geld aus anderen Töpfen wie das 1000-Schule-Programm gefördert werden können.

Vier Tagesstätten

In vier städtischen Kindertagesstätten sollen bald die Handwerker anrücken: Der Ausbau von „Käthe Strobel” in Dürwiß wird mit 500.000 Euro kalkuliert. Die Dachsanierung der Einrichtung an der Jahnstraße schlägt mit 300.000 Euro zu Buche. Neue Fenster zur Wärmedämmung sollen die Kindergärten an der Johanna-Neuman-Straße (50.000 Euro) und „Lolipop” an der Alten Rodung (70.000) erhalten.

Die Dachsanierung und Fenstererneuerung steht auch bei den Schulen auf dem Programm: Fenster in Kinzweiler (25.0000), Dämmung in Röhe und an der Gemeinschaftshauptschule Stadtmitte, Fenster im Anbau des Städtischen Gymnasiums (70.000), Dacherneuerung der Sporthalle Patternhof (200.000 Euro), Fassadendämmung und Dacherneuerung an der Gemeinschaftshauptschule Dürwiß (750.000). Die Bischöfliche Liebfrauenschule soll bei den „privaten Förderungen” etwa 500.000 Euro für den Mensabau bekommen.

Die Sportheime in Bergrath, Neu-Lohn und Ost sollen saniert werden. Ebenso die Flutlichtanlagen auf elf Sportplätzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert