Eschweiler - Frühjahrsputz: Junge Umweltschützer powern für saubere Umwelt

Frühjahrsputz: Junge Umweltschützer powern für saubere Umwelt

Letzte Aktualisierung:
7548832.jpg
„Kein Bock auf Kippen, Kaugummis, Küttel und Müll“, lautet das Motto der Willi-Fährmann-Schüler. Auch Lehrer und der Hausmeister ihrer Schule räumten in der Innenstadt mit auf.

Eschweiler. Das war ein tolles Bild: Beim Frühjahrsputz in der Eschweiler City kehrten Schüler, Kindergartenkinder und Erwachsene um die Wette und sammelten säckeweise Müll. Es wurde so richtig aufgeräumt.

Ganz vorne mit dabei waren die Klassen U1 und U2 der Willi-Fährmann-Schule. Mit ihrem Anti-Müll-Projekt nehmen die Schüler an der diesjährigen Runde des Wettbewerbs „Schüler powern für die Umwelt“ der EWV Energie- und Wasser-Versorgung teil. Bei diesem Wettstreit hat die Eschweiler Schule schon mehrfach ihr großes Engagement für Natur und Umwelt unter Beweis gestellt.

Über Facebook hatte Schulso-zialarbeiterin Carolin Emonds-Seeger von der geplanten Müllsammelaktion der „Sensibilisierungs- und Aufräumtruppe Blausteinsee und Umgebung“ erfahren und das Projekt ihren Schülern vorgestellt. „Wir sind dabei!“, war die spontane Reaktion. „Wir haben dann Kontakt zu den Initiatoren der Aufräumtruppe aufgenommen und versucht, weitere Schulen ins Boot zu holen“, berichtet Carolin Emonds-Seeger. „Wir wollen Euren Dreck nicht!“, stand unmissverständlich auf großen Postern, um Passanten über die Schüleraktion zu informieren.

Bereits vor dem großen Aufräumtag hatten die Jungen und Mädchen ihre Plakate in den Geschäften der Innenstadt aufgehängt. Gebastelt hatten sie auch originelle Schilder zum Aufstellen, damit Hundebesitzer aufpassen, wo ihre Vierbeiner die Küttel hinterlassen.

Dem Aufruf der Willi-Fährmann-Schüler waren die Don-Bosco-Grundschule, die Grundschule Jahnstraße und die Kindertagesstätte des Familienzentrums Jahnstraße gefolgt. Gemeinsam powerten sie am Aktionstag für eine saubere Umwelt. EWV-Projektleiterin Klaudia Ratzke, die die Schüler beim Frühjahrsputz traf, freute sich, dass durch den Wettbewerb neue Kontakte zwischen den Schulen entstanden sind.

So haben die Willi-Fährmann-Schüler für die „Kollegen“ der Don-Bosco-Schule inzwischen schon Nistkästen für heimische Vögel gezimmert. Der Kampf gegen den Müll ist für die jungen Umweltschützer keine Einzelaktion. Jeden Monat ziehen sie los und sammeln rund um ihre Schule Kippen auf und schrubben die Mülleimer. Jetzt endet der diesjährige EWV-Umweltwettbewerb für Grund- und Förderschulen. Die Gewinner werden auf der großen Abschlussveranstaltung am 13. Juni im Zinkhütter Hof in Stolberg bekannt gegeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert