Eschweiler/Hamburg - Friedhofsgärtner Marcel Momma erhält Auszeichnung

Friedhofsgärtner Marcel Momma erhält Auszeichnung

Letzte Aktualisierung:
5919299.jpg
Mit einem Ehrenpreis und einer der begehrten Goldmedaille wurde jetzt Marcel Momma in Hamburg ausgezeichnet.

Eschweiler/Hamburg. Für „die hervorragende Abstimmung der Gesamtgestaltung zum Thema des Grabzeichens“ wurde jetzt Marcel Momma aus Eschweiler mit dem Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Rheinland und einer Goldmedaille für die Sommerbepflanzung bei der zweiten Runde des friedhofsgärtnerischen Wettbewerbes bei der internationalen Gartenschau Hamburg ausgezeichnet.

„Über die Silbermedaille im Frühjahr habe ich mich schon sehr gefreut, aber jetzt zur Goldmedaille noch einen Ehrenpreis zu bekommen, das ist schon toll“ sagt Momma. Der junge Familienvater gehört zu den Newcomern unter den 100 Ausstellern in Hamburg. „Mit diesem Erfolg konnte ich nicht rechnen. Ich wusste nach der Bewertung im Frühjahr, dass ich gestalterisch und handwerklich richtig liege. Die Jury schaut in jedem Jahr genauer hin und in diesem Sommer wurde zwei Mal im Abstand von zwei Wochen bewertet. Das waren spannende Wochen, doch es hat sich gelohnt“ freut sich Marcel Momma.

Strenge Preisrichter

Die Goldmedaillen sind unter den Friedhofsgärtnern aus ganz Deutschland, die sich am Wettbewerb „Grabgestaltung und Denkmal“ beteiligen, begehrt, weil das Preisgericht sehr streng ist. Mit Ehrenpreisen honorieren die Preisrichter besondere Leistungen – im Falle des Eschweilers erkannten sie die Kreativität an, mit der Marcel Momma das Kindergrab mit dem Karussell als Grabzeichen gestaltete.

Für das Sommerbeet wählte der Fachmann für die Gestaltung und Pflege von Gräbern Flammende Kätchen in zwei Farben und elegante Sukkulenten. „So ein Beet sieht auch in einem Sommer, der wie in diesem Jahr auch mal extremere Wetterlagen bietet, immer sehr gut aus. Ein gepflegtes Grab mit einem schönen blühenden Beet ist in meinen Augen das schönste Gedenken, das man einem lieben Menschen bieten kann“, meint er.

Als Friedhofsgärtner erlebt er beim Umgang mit seinen Kunden täglich, wie wichtig ein gepflegtes Grab für viele Menschen ist. „Beim Wettbewerb auf einer Gartenschau bekomme ich viele neue Anregungen, die ich gut in die Praxis umsetzen kann“, erklärt Momma einen Grund für seine Beteiligung in Hamburg.

Dritter Teil Ende August

Ende August trifft er sich noch einmal mit seinen Kollegen in Hamburg – dann steht für die 120 Wettbewerbsgräber mit der Herbstbepflanzung der dritte und letzte Teil des Wettbewerbes an. Bis dahin sorgen Marcel Momma und sein Team in Eschweiler und Umgebung dafür, dass auch in diesem launischen Sommer die Gräber seiner Auftraggeber stets gut gepflegt sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert