Eschweiler - Freitreppe am Sonnenwagen

Freitreppe am Sonnenwagen

Von: pan
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Arbeiten in der Rosenallee sind im vollen Gange. Damit schließt die Sanierung der südlichen Innenstadt ab. Nördlich der Indestraße soll es weitergehen: Zunächst steht die Umgestaltung des Marktplatzes auf dem Programm. Erste Pläne hat die Stadt bereits vorgestellt.

Jetzt nehmen auch die Eschweiler Liberalen dazu Stellung und sprechen sich klar für eine Umgestaltung des Marktplatzes aus. Vor allem die von der Verwaltung vorgeschlagene Freitreppe an der St.-Peter-und-Paul-Kirche hat es den Liberalen angetan. Dadurch werde der Marktplatz aufgewertet, meint der FDP-Fraktionsvorsitzende Ulrich Göbbels. Die Bäume sollen nach dem Willen der FDP allerdings erhalten bleiben. Auch der sogenannte Sonnenwagen soll seinen Platz auf dem Marktplatz behalten, lautet eine Forderung. „Das Spielgerät gehört zur Stadt und auf den Marktplatz, da darf es keine andere Entscheidung geben”, so Göbbels.

Folgekosten im Blick

Auf die Finanzierung werden die Liberalen ein waches Auge werfen. Sie fordern von der Stadtverwaltung auch eine Berechnung der Folgekosten. „Sicher kostet so etwas Geld, aber hier handelt es sich um Investitionen, die den Wert der Stadt steigern, das sehen wir anders als Ausgaben, die nur kurzfristig wirken”, teilt Ulrich Göbbels mit.

Zu den Gedankenspielen zur nördlichen Innenstadt gehört auch der Rückbau der Indestraße. Die FDP will jedoch erst prüfen lassen, wie sich eine veränderte Verkehrsführung auf der Indestraße auswirken würde. Eine solche Analyse steht noch aus.

Keinen unmittelbaren Einfluss haben die Kommunalpolitiker auf die Zukunft der ehemaligen Hertie-Immobilie. Göbbels ist jedoch zuversichtlich, dass „die Eigentümer des Hertie-Geländes durch diese Planung dazu animiert werden, sich Gedanken über die Zukunft dieses Geländes zu machen”. Man solle deswegen eine städtebauliche Lösung anstreben, die das Areal einbindet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert