Radarfallen Blitzen Freisteller

Franz-Liszt-Gesellschaft eröffnet neuen Sitz

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
8906952.jpg
Max Krieger, Violetta Palatinus, Günther Wopperer, Siegfried Tschinkel, Marita Schmidla und Andreas Laurs (von rechts) lauschen im „Tarnóczi-Musiksalon“, dem neuen Sitz der Franz-Liszt-Gesellschaft Eschweiler, den Klavierkünsten des musikalischen Leiters Jozsef Ács und blicken dem Konzert am 30. November mit Vorfreude entgegen. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. In der jüngsten Vergangenheit war es etwas still geworden, doch nun meldet sich die Franz-Liszt-Gesellschaft Eschweiler mit Verve zurück: Am Donnerstagnachmittag wurde der neue Sitz der Gesellschaft, der „Tarnóczi-Musiksalon“ in der Hastenrather Pfarrer-Funk-Straße, eröffnet.

Und auch künstlerisch startet die Gesellschaft um ihren musikalischen Leiter Jozsef Ács aufs neue durch. Am Sonntag, 30. November, ist die Franz-Liszt-Gesellschaft Eschweiler nämlich ab 11 Uhr in Zusammenarbeit mit der Raiffeisen-Bank Eschweiler Gastgeber eines Adventskonzerts mit Opernmelodien, dessen Austragungsort das Seehaus am Blausteinsee sein wird. An diesem Vormittag werden Werke von Giuseppe Verdi, Georges Bizet, Johannes Brahms, Jacques Offenbach und natürlich Franz Liszt zu hören sein.

Ein Blick auf die Liste der Interpreten garantiert nahezu eine großartige Qualität der Vorträge: Sanja Radisic (Mezzosopran) und Woong-jo Choi (Bass) gehören als Solisten zum festen Ensemble des Theaters Aachen, Monika Kettenis (Sopran) und Anne Lafeber (Alt) sind Mitglieder des dortigen Opernchors Aachen. Violetta Palatinus (Sopran) und Jozsef Ács am Klavier komplettieren das hochkarätige musikalische Sextett. Ergänzt wird das Programm durch Lesebeiträge der Autorin, Regisseurin und Schauspielerin Ewa Teilmans.

„Im zurückliegenden halben Jahr hat sich innerhalb der Franz-Liszt-Gesellschaft organisatorisch einiges verändert. Da unser musikalischer Leiter Jozsef Ács sein Amt als Kantor der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul altersbedingt aufgeben musste, was auch seinen privaten Umzug nach sich zog, war unsere Gesellschaft einige Zeit quasi heimatlos´. Deshalb kochten die Aktivitäten im vergangenen halben Jahr etwas auf Sparflamme“, begründet der Vorsitzende Günther Wopperer die Zurückhaltung. „Jetzt freuen wir uns über den Wiederbeginn in den Räumen an der Pfarrer-Funk-Straße“, blickt er gemeinsam mit seinen Mitstreitern voller Tatendrang nach vorne.

Gleiches gilt für Violetta Palatinus, auf deren Idee die Einrichtung des „Tarnóczi-Musiksalons“ zurückzuführen ist. „Ich wollte meinem Mann Jozsef Ács eine neue musikalische Heimat geben. Zahlreiche Freunde haben es ermöglicht, hier in Hastenrath ein blühendes Kleinod für Konzerte, Lesungen sowie künstlerische und philosophische Vorträge zu schaffen“, ist sie dankbar, zumal der Name des Musiksalons, der auf eine ungarische Adelsfamilie zurückgeht, auch in Verbindung mit dem Schicksal der Familie von Violetta Palatinus steht. „Darüber hinaus trug auch ein Vorfahre von Franz Liszt den Namen Tarnóczi“, nennt sie einen weiteren Grund für die Namensgebung.

Karten im Vorverkauf

Dem Konzert am 30. November blickt nicht zuletzt Jozsef Ács, der das Programm mit einer Liszt-Ouvertüre eröffnen wird, mit Vorfreude entgegen: „Das Können von Sanja Radisic und Woong-jo Choi ist einfach beeindruckend“, weiß er aus eigener Erfahrung. „Das Programm verspricht viel. Und auch der Spielort Seehaus am Blau-steinsee´ ist für uns sehr interessant“, ergänzt Günther Wopperer.

Der Eintritt zum Adventskonzert mit Opernmelodien beträgt für Erwachsene 15 Euro. Karten für Studenten und Schwerbehinderte sind ermäßigt und kosten 12 Euro. Der Kartenvorverkauf findet im Seehaus am Blausteinsee, Telefon 8398033, im Haus Lersch, Dürener Straße 62a, Telefon 29706, sowie am Indemann, zum Indemann 1 in Inden, Telefon 02465/3048877, statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert