Ferienspiele von St. Marien: Hinein ins Dschungelcamp

Von: na
Letzte Aktualisierung:
„Ich bin ein Kind, holt mich
„Ich bin ein Kind, holt mich hier raus” wollte keines der Ferienspielkinder rufen, denn das „Dschungelcamp” kam super an. Foto: Nils Aßmus

Eschweiler. Das berühmte „Dschungelcamp” aus dem Fernsehen kennt wahrscheinlich beinahe jeder. Das Dschungelcamp der Ferienspiele in der Gemeinde St. Marien ist für Kinder und Betreuer gleichermaßen etwas ganz Neues.

Bereits lange im Vorfeld hatte das Betreuerteam der Spiele rund um Inge Recker und Kim Breuer Ideen gesammelt um in diesem Jahr den Ferienspielkindern ein ganz besonderes Programm zu bieten. Am neunten Juli ging es dann mit einer „Rallye durch den Dschungel” des Pastor-Zohren-Hauses endlich für die Kinder los.

Nach einer Entdeckungstour durch das Gelände der Pfarrgemeinde und ein erstes Kennenlernen wurden die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt, in denen sie für die gesamten zwei Wochen der „Dschungelspiele” jeden Tag spannende Aufgaben aktiv lösen dürfen.

Bei diesen „Dschungelprüfungen” gab es, von der TV-Show inspiriert, goldene Sterne zu gewinnen. Von diesen Sternen möglichst viele zu sammeln lohnte sich, da am letzten Tag der Ferienspiele tolle Geschenke auf die fleißigen Sternesammler warten.

Am zweiten Tag ging es dann tatsächlich beinahe in ein echtes Dschungelcamp, nämlich das „Auenland” in Mulartshütte. Hier verbrachten die Stars der Spiele drei besondere Tage, in denen natürlich ein Lagerfeuer genauso wenig fehlen durfte wie eine Nachtwanderung und jede Menge Spiele.

Kaum aus dem „Camp” zurück, ging es am Freitag weiter in das „Irrland” bei Kevelaer. In dem nahe der niederländischen Grenze gelegenen Erlebnislabyrinth ging es für die Kinder mitsamt ihren Betreuern auf eine besondere Abenteuertour.

Zu Beginn der zweiten und letzten Woche fiel der erste geplante Ausflug zum Spielplatz in Walheim dem Wetter zum Opfer. Dem engagierten Betreuerteam machte das jedoch nichts aus und es wurde schnell umdisponiert.

Statt dem Ausflug wurde das Pastor-Zohren-Haus wieder einmal zum „Dschungelcamp” umfunktioniert und bot den Kindern zahlreiche Möglichkeiten, die kostbaren Sterne zu gewinnen. Dank der Vielzahl der vorbereiteten Aufgaben des begeisternden Betreuerteams kam auch „zu Hause” keine Langeweile auf, denn die Prüfungen waren nur mit allen Sinnen zu lösen.

Neben einem Geschmackstest der Kinder gab es verschiedene Geschicklichkeits- und Sportspiele, sowie knifflige Quizfragen, die es zu beantworten galt.

Dass es nicht nur in der Ferne jede Menge zu erleben gibt, zeigt auch der Plan, am Dienstag mit dem Fahrrad in das Freibad Dürwiß oder alternativ und wahrscheinlicher in das Hallenbad Eschweiler zu fahren.

Sollte am Mittwoch das Wetter mitspielen, könnte der Tagesausflug auf den beliebten Spielplatz in Walheim nachgeholt werden. Der Besuch des Phantasialands rundet die Ferienspiele St. Marien dann vor dem großen Abschlussfest am kommenden Freitag ab. Dabei wird das Siegerteam zum Dschungelkönigsteam gekrönt und außerdem gibt es für die Ferienspielkinder auch noch eine tolle Überraschung.

Bei solchen Ferienspielen war das Motto „Ich bin ein Kind, holt mich hier raus” niemals Programm, denn die Kinder konnten von ihren „Dschungelferiencamp” kaum genug kriegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert