Radarfallen Blitzen Freisteller

Falken und Sportfreunde teilen sich acht Stadttitel

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
Bei den E-Junioren trafen am S
Bei den E-Junioren trafen am Sonntag unter anderem des SCB Laurenzberg und der SV Nothberg aufeinander. Stadtmeister wurden hier die Sportfreunde Hehlrath. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Die großen Gewinner der 14. Fußballstadtmeisterschaft der Junioren sind die Sportfreunde Hehlrath und Falke Bergrath. Beide Vereine holten je vier Titel und damit zusammen acht von neun möglichen, einzige Ausnahme: Germania Dürwiß ist Stadtmeister 2011 der B-Juniorinnen.

Hehlrath stellt die Titelträger der A-, B-, C- und E-Junioren, Falke war bei den D-und F-Junioren, den Bambini und den C-Juniorinnen erfolgreich. Ein weiterer Gewinner der Titelkämpfe ist der SC Bewegung Laurenzberg, der als Ausrichter das Glück des Tüchtigen hatte und an den sechs Turniertagen von Regen weitgehend verschont blieb.

Die längste Begegnung der Meisterschaften wurde den Zuschauern am Samstag mit dem Spiel der B-Juniorinnen zwischen Germania Dürwiß und Falke Bergrath geboten. Die Mädels standen sich auf dem Rasen des Sportparks am See zweimal 40 Minuten gegenüber und bewiesen bei drückender Witterung Kondition und Torhunger.

Die Germanen kamen deutlich besser ins Spiel und führten bereits nach 20 Minuten durch zwei Treffer von Melanie Quandel und ein Tor von Banu Bozkurt mit 3:0. Bergrath konnte sich bei Torfrau Yvonne Scheiblich bedanken, die bis dato einen höheren Rückstand verhindert hatte.

In der 29. Minute konnte Falke zwar durch Mara Galinski auf 1:3 verkürzen, doch stellte Melanie Quandel wenig später durch ihren Treffer Nummer 3 den alten Abstand wieder her. Bei dieser Aktion verletzte sich Yvonne Scheiblich und musste ausgewechselt werden; für sie ging Jessica Kraljevic zwischen die Pfosten, die ihre Sache ebenso überzeugend machte. So parierte sie Minuten später einen Foulelfmeter bravourös.

Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte erneut Banu Bozkurt auf 5:1. Nach dem Wechsel kam Falke Bergrath besser ins Spiel und konnte durch Julia Wiesen auf 2:5 verkürzen, ehe Sarah Mosbach für Germania nachlegte. Der kurioseste Treffer gelang Jana Gülpen, die in Minute 53 einen Eckstoß von links direkt verwandelte und ihre Falken auf 3:6 heranbrachte. Mit einem sehenswerten Heber aus 18 Metern schaffte Julia Wiesen nach einer Stunde sogar noch das 4:6, doch stellte Banu Bozkurt in der 67. Minute mit ihrem dritten Treffer für Dürwiß den 7:4-Endstand her.

Am Sonntag traten dann zunächst die F-Junioren in zwei Gruppen zur Stadtmeisterschaft an. Während der Gruppenphase mussten die Verantwortlichen des SCB Laurenzberg das Turnier zweimal kurz unterbrechen, da ein Gewitter drohte, doch blieb das Wetter im weiteren Verlauf stabil. In der Gruppe A qualifizierten sich die Sportfreunde Hehlrath als Gruppensieger für das Endspiel vor dem FV Eschweiler und dem SV Nothberg.

Germanen lassen aufhorchen

In Gruppe B schaffte Falke Bergrath mit drei Siegen und 31:2 (!) Toren den Sprung ins Finale. Auf Platz 2 kamen die Germanen aus Dürwiß, die mit ihrem 16:0 gegen Rhenania Eschweiler hatten aufhorchen lassen. Dritter wurde hier der SCB Laurenzberg vor den Rhenanen. Im Spiel um Platz 3 behielt Dürwiß mit 1:0 gegen den FV die Oberhand, im anschließenden Finale zwischen Hehlrath und Bergrath fielen während der 20 Minuten deutlich mehr Tore. Hier hieß es am Ende 5:3 für die Falken, die damit Stadtmeister 2011 sind. Die Pokale überreichten Christina Sommer (Sparkasse) und SCB-Jugendleiter Helmut Spannbauer.

Die beiden Turnierleiter am Sonntag, Hubert Wiecha und Mischa Miladinovic, mussten bei den E-Junioren umplanen, da die ESG nicht angetreten war. Auch hier wurde in zwei Gruppen gespielt. In Gruppe A gelang den Nachwuchskickern des Gastgebers mit Platz 2 hinter Hehlrath ein Achtungserfolg. Immerhin hatten sie den Sportfreunden ein Unentschieden abringen können und ihr Spiel gegen den SV Nothberg gewonnen. Über den Gruppensieg entschied das deutlich bessere Torverhältnis der Sportfreunde (9:0). Auf ebenfalls 9:0 Tore brachte es die E-Jugend von Falke Bergrath in Gruppe B, die mit drei Siegen ins Finale einzog. Zweiter wurde hier Germania Dürwiß vor Rhenania Eschweiler und dem FV Eschweiler.

Das anschließende Spiel um Platz 3 gegen Laurenzerg gewann Germania 3:0. Im Finale standen sich mit den Sportfreunden Hehlrath und Falke Bergrath zwei gleichwertige Teams gegenüber, die sich ein spannendes Spiel lieferten, das die Hehlrather am Ende denkbar knapp für sich entschieden. Das goldene Tor zum 1:0-Erfolg erzielte Luca Lammertz. Die Pokale überreichte die Leiterin der Dürwisser Sparkassengeschäftsstelle, Renate Jansen, die allen Mannschaften gratulierte und einen besonderen Grund zur Freude hatte: Ihr Sohn Tom spielt im Team des neuen Stadtmeisters aus Hehlrath.

Dank an alle Helfer

SCB-Jugendleiter Helmut Spannbauer zog am Ende ein positives Fazit der Meisterschaften und dankte dem Helferteam um Marion Becker und Brigitte Spannbauer, das Vereine und Besucher während der sechs Turniertage aufs Beste versorgt hatte. Sein Dank galt auch Schirmherr und Bürgermeister Rudi Bertram, den Schiedsrichtern, die der SCB zum Teil selbst stellte, und vor allem der Sparkasse, die das Turnier wieder unterstützt hat. „Ich freue mich, dass wir gute und faire Spiele gesehen haben, und danke im Namen des SCB Laurenzberg allen Vereinen, die bei uns zu Gast waren”, sagte Helmut Spannbauer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert