Evangelisches Gemeindehaus: Ausstellung zum Heidelberger Katechismus

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Weisweiler. „450 Jahre Heidelberger Katechismus – Was ist mein einziger Trost im Leben und im Sterben?“ ist eine Ausstellung in Weisweiler zur reformierten Bekenntnisschrift überschrieben, die am Montag, 18. November, eröffnet wird.

Der Heidelberger Katechismus entstand vor 450 Jahren. Ein kleines Buch mit großer Wirkung. Bis heute ist es die gültige Bekenntnisschrift für die evangelischen Kirchengemeinden in der Tradition des Reformators Johannes Calvin. Er fand seit seiner Veröffentlichung im Jahre 1563 in Heidelberg weltweit Verbreitung und wurde in 40 Sprachen übersetzt.

Mit einem großen Ausstellungsprojekt des Reformierten Bundes in Deutschland wird die Bedeutung dieser Schrift, die in 129 Fragen und Antworten das Apostolische Glaubensbekenntnis, das Vaterunser und die zehn Gebote erklärt, dargestellt und gewürdigt.

Ab Montag, 18. November, bis einschließlich Freitag, 29. November, ist die Ausstellung im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde in Weisweiler, Burgweg 7, zu sehen (Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 14 bis 17 Uhr).

Am Donnerstag, 21. November, wird Pfarrer Wolfgang Theiler um 20 Uhr mit einem Vortrag eine Einführung zum Inhalt des Heidelberger Katechismus und zur Ausstellung geben. An diesem Tag ist die Ausstellung durchgehend von 17 bis 22 Uhr geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert