Radarfallen Blitzen Freisteller

Evangelische Organisten sind dünn gesät

Von: Joachim Peters
Letzte Aktualisierung:
6447466.jpg
Greift selbst gerne zur Gitarre: Pfarrer Wolfgang Theiler sieht die Evangelische Gemeinde Weisweiler-Dürwiß „kirchenmusikalisch recht gut versorgt“. Foto: Jessica Deringer

Eschweiler-Weisweiler. Pfarrer Wolfgang Theiler ist ein musikalischer Mensch. Er spielt Klavier und Gitarre, macht selbst aktiv Musik. Das sind gute Voraussetzungen für die Kirchenmusik in einer Gemeinde, die zwar 2100 „Seelen“ zählt, aber über keinen hauptamtlichen Kantor und Organisten verfügt. Dies war in der Verangenheit so, und es wird sich in Zeiten kirchlicher Sparetats nicht grundsätzlich ändern.

Aber es macht schon viel aus, wenn an der Spitze des Presbyteriums ein Mann steht, der selbst „Musik im Blut“ hat und sich Gedanken um Gegenwart und Zukunft der Kirchenmusik in „seiner“ Gemeinde macht.

Derzeit ist die Evangelische Kirchengemeinde Weisweiler-Dürwiß kirchenmusikalisch noch gut aufgestellt. Die Aufgaben sind auf mehrere Schultern verteilt. Zunächst zu den Aufgaben: Hierzu gehört die Orgelbegleitung in den Sonntagsgottesdiensten, die in den beiden Kirchen – Auferstehungskirche Weisweiler und Kreuzkirche Dürwiß – gehalten werden.

Dies geschieht im vierzehntägigen Wechsel. An großen Festen wie Weihnachten, Karfreitag und Ostern gibt es zeitliche Doppelungen, und damit schon Handlungsbedarf, Orgelvertretungen zu organisieren. Hinzu kommen Beerdigungen, Trauungen und nicht zu vergessen die regelmäßigen Schulgottesdienste: wöchentlich der ökumenische in Weisweiler und 14-täglich ein evangelischer in Dürwiß.

Die meisten dieser Dienste werden von dem nebenamtlichen Organisten Thomas Wings geleistet. Der Student lernte sein „Handwerk“ anfangs bei Claudia Strick, die früher viele Jahre der Kirchenmusik in der Gemeindevorstand. Wings ist, wie viele Teilzeit- und nebenamtliche Organisten hiesiger Evangelischer Kirchengemeinden, Katholik.

Pfarrer Theiler: „Das kommt daher, dass es zuvor im Kirchenkreis Jülich keine Kantoren-Ausbildung gab, wie sie die Katholiken im Bistum Aachen selbst nach der Schließung der Kirchenmusikhochschule Gregoriushaus im C-Examen weiterverfolgt haben.“ Inzwischen bieten jedoch die Evangelischen Kirchenkreise Jülich und Aachen eine vergleichbare Qualifikation an.

Zurück zu den Aufgaben der Kirchenmusik in Weisweiler-Dürwiß, die auf mehrere Schultern verteilt sind. Neben dem Organistendienst bei Gottesdiensten ist da noch die Chorarbeit. Vor zwei Jahren hat sich ein kleiner Erwachsenenchor gegründet, den der Weisweiler Katholik (und langjährige Leiter des Jugendchores St. Severin) Marc Schmitz leitet. Er gestaltet Gottesdienste musikalisch mit ebenso wie ein Kinderchor, den Pfarrer Wolfgang Theiler nach einer kirchenmusikalischen Zusatzausbildung drei Jahre lang selbst geleitet hat.

Er ist jedoch froh, diese Aufgabe im vergangenen Jahr an Susanne Bramkamp, eine Kirchenmusikerin aus Breinig, abgegeben zu haben. Ab und an greift Theiler auch selbst in die Tasten: Er spielt mit Freunden in einer kleinen Band, die auch zu verschiedenen Anlässen in den Kirchen auftritt.

Theilers Fazit hinsichtlich der Lage der Kirchenmusik in Weisweiler-Dürwiß: „Wir sind im Moment kirchenmusikalisch recht gut versorgt“. Theiler spricht vorsichtig von einem „Ist-Zustand“. Denn der hängt ab von einem Kreis verfügbarer Orgelvertretungen und davon, dass die derzeitigen noch jungen Kirchenmusiker der Gemeinde und ihrem Wohnort Eschweiler erhalten bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert