Eschweiler Music Festival: Zum Auftakt rockt die Stimme von Toto

Von: Patrick Nowicki
Letzte Aktualisierung:
5315546.jpg
Über 30 Millionen verkaufte Tonträger und sechs Grammys: Bobby Kimball singt am 14. Juni beim Eschweiler Music Festival. Foto: stock/star-media

Eschweiler. Mit der Einteilung in die Weltklasse sollte man in der Musikbranche sehr vorsichtig sein. Zu schnell schießen angebliche Superstars frisch gecastet aus dem Boden, um anschließend genauso rasant wieder von der Bühne zu verschwinden. Zum Auftakt des Eschweiler Music Festivals greift allerdings wirklich ein Sänger von Weltformat zum Mikro.

Sechs Grammy-Awards, die höchste Auszeichnung in der Musik, und etwa 30 Millionen verkaufte Alben weltweit berechtigen diesmal die Vorschusslorbeeren. Am 14. Juni wird Bobby Kimball das EMF eröffnen, der Mann ist Sänger und Stimme der legendären Poprock-Band Toto.

Mit diesem Namen verbinden viele Musikliebhaber Songs wie „Africa“ und „Hold the line“. Aber nicht nur die Hits, die auch 30 Jahre später immer noch in jedem gut sortierten CD-Regal zu finden sind, erreichten höchste Platzierungen weltweit, auch die beteiligten Musiker zählen zum besten, was die Branche zu bieten hat. Der inzwischen verstorbene Schlagzeuger Jeff Porcaro, sein Nachfolger Simon Phillips, Bassist Mike Porcaro und natürlich Gitarrist Steve Lukather waren und sind als Studiomusiker gefragt und prägten vor allem den Sound der 80er Jahre.

Im Juni wird sein Kumpel und Gitarrist Steve Lukather allerdings nicht mit von der Partie sein. Kimball lässt sich von einer erfahrenen und renommierten Live-Band begleiten, die auch schon für Udo Lindenberg, Rio Reiser und Cassandra Steen auf der Bühne stand. Und der Name ist Programm: Men behind – Männer im Hintergrund. Diese Band vereint ebenfalls eine Reihe erstklassiger Studio- und Livemusiker. Nick Osterhuis (Keyboard), Gitarrist Ritchie Kück-Michelmann, Bassist Willy Wagner, Schlagzeuger Julien Kravetz und Sänger Olaf Senkbeil werden regelmäßig von Größen der Branche gebucht, sie zu begleiten. Mit Bobby Kimball präsentieren sie die bekannten Klassiker von Toto, versprechen aber am 14. Juni auch die eine oder andere Überraschung.

Alle Konzerte Eintritt frei

Was die Musikliebhaber in der Region freut: Weltklasse gibt es beim Eschweiler Music Festival auch im 23. Jahr seines Bestehens zum Nulltarif. Als Hauptsponsor tritt wieder die Energie- und Wasserversorgung GmbH (EWV) auf, deren Vertreter Axel Kahl leuchtende Augen bei der Erwähnung des Namens Toto bekommt: „Ich selbst habe auch noch Platten dieser Band zuhause. Das lässt die Freude auf das Festival natürlich weiter steigen.“

Zufrieden sind auch Kulturmanager Max Krieger als EMF-Organisator und Schirmherr und Bürgermeister Rudi Bertram. Einen Künstler wie Bobby Kimball zu gewinnen, erfordert nicht nur einen finanziellen Kraftakt, sondern man muss bei den Künstlern positive Überzeugungsarbeit leisten. „Um ein solches Konzert in Eschweiler hinzubekommen, muss alles passen – auch der Termin“, weiß Max Krieger. Das führt dazu, dass das Eschweiler Music Festival in diesem Jahr etwas früher stattfindet. Erfreulicherweise ohne unmittelbare Konkurrenz in der Nachbarschaft. „Ich denke, dass dieser Weltklassesänger viele Menschen nach Eschweiler locken wird“, meint Max Krieger.

Mehr als 4500 Menschen dürfen allerdings nicht auf den Marktplatz – diese Zahl schreibt das Sicherheitskonzept vor. An den Einlassschleusen rund um den Marktplatz werden wieder zahlreiche Helfer dafür sorgen, dass das Gedränge nicht zu groß wird. Überhaupt setzt Max Krieger auf Teamarbeit: „Die Gastronomie, die Stadtverwaltung, die Sponsoren – ohne all die vielen Helfer lässt sich ein Festival nicht umsetzen.“ Erst recht nicht zum Nulltarif für die Zuschauer.

Die Musikfans können sich wieder auf Bewährtes freuen: auf die Gospel-Messe, die Kneipen-Rallye und Jugend rockt. Mehr Details will Krieger allerdings erst im Mai verraten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert