Radarfallen Blitzen Freisteller

„Endspiel“ um den Klassenerhalt für die ESG-Handballer

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Nachdem die 1. Herrenmannschaft des ESG-Handball-Vereins vor zwei Wochen ihr Heimspiel gegen die HSG Siebengebirge/Thomasberg gewonnen hat, keimte bei den Indestädtern im Abstiegskampf nochmals Hoffnung auf.

Mit dem vermeintlich leichteren Restprogramm gegenüber der direkten Konkurrenz war nun wieder alles möglich. Allerdings gelang es der Mannschaft um Kapitän Engin Kivircik dann nicht, am vergangenen Wochenende etwas zählbares aus Euskirchen gegen den TV Euenheim mit nach Hause zu bringen.

In einer fahrigen Partie brachte man die eigenen Vorteile im Spiel nicht bis ins Ziel und musste sich am Ende knapp und unglücklich mit 35:36 geschlagen geben.

Dadurch kommt es nun, am vorletzten Spieltag der Landesliga A, zum wahrscheinlich alles entscheidenden Duell in der heimischen Eichendorff-Turnhalle gegen den VfL Bardenberg. Anwurf ist Samstagabend um 19.30 Uhr. Die Würselener stehen mit einem Punkt Vorsprung auf dem vorletzten Tabellenplatz, direkt vor der ESG. Da beiden Teams am letzten Spieltag schwere Aufgaben bevorstehen, könnte dieses Spiel die Entscheidung im Abstiegsduell bedeuten.

Der Vorstand der ESG, Trainer Tim Großmann und die gesamte Mannschaft hoffen wieder auf ein volles Haus im dramatischen Saison-Endspurt. Mit lautstarker Unterstützung von einem tollen Publikum wurde in der laufenden Spielzeit schon so mancher Gegner mit unerwarteten Punktverlusten wieder nach Hause geschickt. Darauf hoffen die ESG-Handballer natürlich auch am Samstag. Das Team auf jeden Fall verspricht, alles für den Klassenerhalt zu tun und nochmals einen heißen Kampf auf das Parkett zu legen!

Im Vorspiel um 17 Uhr verabschiedet die ESG Handball nach langer aktiver Zeit Richard Raskin in den Handball-Ruhestand! Mit einem Freundschaftsspiel alter Weggefährten aus Stolberg und Eschweiler soll schon vor dem entscheidenden Spiel der 1. Herrenmannschaft für gute Stimmung in der Halle gesorgt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert