Eschweiler - Einfach saustark: Fußballstar beweist Herz für Kinder

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Einfach saustark: Fußballstar beweist Herz für Kinder

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
rolfesmalenfo
Junge Künstler mit Fußballstar: Simon Rolfes (hinten, 3. v. l.) prämierte die Werke der Kinder des Hauses St. Josef, die diese im Rahmen der Weihnachtsmalaktion zu Papier brachten. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Tagelang warteten die Kinder des Hauses St. Josef gespannt auf den großen Moment. Dann war es soweit. Simon Rolfes, Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Kapitän von Bayer Leverkusen, derzeit Tabellendritter der Bundesliga, besuchte die Einrichtung der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in der Hehlrather Straße.

Grund: Schon seit fünf Jahren richten die Verantwortlichen des Hauses im Vorfeld von Weihnachten einen Malwettbewerb für die Kinder aus. In drei Altersklassen werden die jeweils drei schönsten Bilder mit Preisen prämiert. Das Werk des Gesamtsiegers ziert die Weihnachtsgrußkarte der Einrichtung. Alle Bilder werden während der Adventszeit im Foyer des Hauses präsentiert. Durch den Besuch des Fußballstars wurde die Siegerehrung für die jungen Künstler nun zu einem besonderen Ereignis.

Zahl der eingereichten Bilder steigt stark an

„Dass Simon Rolfes den Weg in unsere Einrichtung gefunden hat, ist für unsere Kinder natürlich ein echtes Highlight”, war Betreuer Jürgen Wallraff begeistert. „Sie beweisen ein Herz für Kinder, ich finde das saustark”, bedankte er sich überschwänglich beim in Eschweiler wohnenden Kicker. Dieser wurde von den Kindern und Jugendlichen mit einem selbst produzierten Grußvideo gebührend empfangen und zeigte sich von der Qualität der Bilder beeindruckt.

Positiver Nebeneffekt des zuvor angekündigten Besuchs des Profifußballers: Die Zahl der eingereichten Bilder stieg auf das Rekordergebnis von 38. Stolz nahmen alle Maler die Glückwünsche von Simon Rolfes, der im Anschluss an die Siegerehrung zahlreiche Fragen beantwortete und Autogramme schrieb, entgegen. Besonders freute sich der neunjährige Mirko, der nicht nur in seiner Altersklasse von acht bis zwölf Jahren die Nase vorn hatte, sondern auch den Gesamtsieg davontrug. Sein Bild wird die rund 400 Weihnachtsgrußkarten, die die Einrichtung verschickt, zieren.

Trikot mit Ehrenplatz

Der Kontakt zwischen Simon Rolfes und dem Haus St. Josef kam durch eine Kollegin von Jürgen Wallraff zustande, die vor einiger Zeit Simon Rolfes in Eschweiler traf und ihn ansprach. Inzwischen hat der Ex-Alemanne dem Haus St. Josef auch ein Trikot geschenkt, dass natürlich einen Ehrenplatz erhalten hat. „Während seiner langen Verletzungspause haben wir Simon Rolfes unsere Genesungswünsche zukommen lassen”, blickt Jürgen Wallraff zurück. Freundschaften wollen schließlich gepflegt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert