bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Einblick in die Geschichte von Neu-Lohn und Fronhoven

Von: tob
Letzte Aktualisierung:
5115413.jpg
Freuen sich über neue Mitglieder: Die Vertreter der Ortsvereine ind Neu-Lohn und Fronhoven. Foto: T. Röber

Eschweiler-Neu-Lohn. Fronhoven und Neu-Lohn liegen ganz im Norden von Eschweiler. Rund 900 Einwohner leben dort, in unmittelbarer Nähe des Blausteinsees. Ein paar neue sind hinzugekommen, ein paar „alte“ zurückgekehrt.

Grund genug für den CDU-Ortsverband ein Nachbarschaftstreffen anzubieten, bei dem sich die Vereine vorstellen, und die Bürger diese näher kennenlernen konnten. Im frisch sanierten Pfarrheim fand das gemütliche Treffen statt.

Gut, die Resonanz hätte etwas größer sein können, sagt Franz-Josef Auer, der Vorsitzende des Ortsverbandes. Dennoch sei man zufrieden mit diesem ersten Treffen. An eine Wiederholung sei daher durchaus gedacht, auch, damit die Vereine sich austauschen können.

Das Königssilber der Schützen

Was macht denn Neu-Lohn/Fronhoven so lebenswert? „Alles“, antwortet Thomas Graff spontan auf diese Frage und lacht. Franz-Josef Auer ergänzt: Die gegenseitige Unterstützung sei gut, das rege Vereinsleben (siehe Infobox) positiv. Am Sonntag hatten Lohner Bürger reichlich Gelegenheit, Kontakt zu den Vereinen zu bekommen. Es gab Infobroschüren, kleine Filme, Spannendes rund um die Geschichte Lohns und der Vereine – ja, sogar das Königssilber der Schützen war zum Greifen nahe.

Für alle, die am Sonntag lieber zu Hause geblieben sind, hier ein kleiner Abriss der Geschichte der nördlichsten Stadtteile Eschweilers. Die frühere Gemeinde Lohn umfasste die fünf Ortschaften Lohn, Fronhoven, Langendorf, Erberich und Pützlohn sowie das Rittergut Hausen. Der Braunkohlenabbau in zwei Großtagebauen hat das alte Kirchspiel Lohn voll erfasst und die Siedlungsstruktur stark verändert.

Die ländliche geprägten Dörfer wurden von 1962 bis 1983 umgesiedelt. Das neue Baugebiet wurde dem Dorfausgang des verbliebenen Ortsteils Fronhoven angeschlossen und Lohn als Ortsname beibehalten.

„Dom des Jülicher Landes“

Zur Erinnerung an die abgebaggerten Dörfer des Kirchspiels wurde am Standort der alten Lohner Kirche, die man auch „Dom des Jülicher Landes“ nannte, die Gedächtniskapelle Lohn erbaut. Die Innenausstattung dieser Kapelle wurde zu einem großen Teil mit Gegenständen aus den früheren beiden Kirchen St. Silvester Lohn und St. Josef Fronhoven gestaltet. Die Gottesdienste und das kirchliche Leben jedoch, werden heute in der modernen Pfarrkirche St. Silvester, die am 23. Dezember 1972 eingeweiht wurde, fortgeführt.

Die Gemeinde Lohn gehörte bis zur kommunalen Neugliederung Nordrhein-Westfalens zum damaligen Kreis Jülich, der aufgelöst wurde. Ab dem 1. Januar 1972 erfolgte die Zuordnung zur Stadt Eschweiler und zum Kreis Aachen, heute Städteregion Aachen.

„Reges und intaktes Vereinsleben“

Abschließend schreibt die CDU: „Neu-Lohn/Fronhoven ist vorwiegend ein Wohn-Stadtteil in reizvoller ländlicher Umgebung, der fruchtbaren Jülicher Börde, die nachweislich schon in der Steinzeit besiedelt war. Trotz des großen Einbruchs durch die Umsiedlung blieb ein reges und intaktes Vereinsleben erhalten.“

<i>Von Taubenzüchtern bis zu den Schützen: Die Ansprechpartner der Ortsvereine

Förderverein Gedächtniskapelle Kirchspiel Lohn, Vorsitzender: August Braun, Jan-van-Werth-Str. 13, Telefon 53940.

Förderverein Kindergarten St. Elisabeth, Vorsitzende: Claudia Kerres, Pützlohner Str. 6, E-Mail: info@kerres-motorgeraete.de, Telefon 801963.

Pfarrgemeinderat der Kath. Kirchengemeinde St. Silvester, Vorsitzende: Renate Meurer, Wiesenstr. 4, Telefon 52152.

Freiwillige Feuerwehr Eschweiler, Löschzug 32, Löschzugführer (komm.): Andreas Auer, Kirchplatz 10, E-Mail: auer.andreas@yahoo.de,
Telefon 7498706.

Chorgemeinschaft Weisweiler-Dürwiß-Lohn, Vorsitzender: Willy Thelen, Wiesenstr. 36, E-Mail: willy.thelen@t-online.de, Telefon 52555.

Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf, Vorsitzender: Simon Braun, Fronhoven 56, E-Mail: webmaster@spielmannszug-fronhoven-langendorf.de, Telefon 507859.

St.-Sebastianus/St.-Josef-Schützenbruderschaft, Brudermeister: Franz-Josef Auer, Wiesenstr. 25, E-Mail: auer@ehveschweiler.de, Telefon 54165.

KG Kirchspiel Lohn, Vorsitzender: Leo Gehlen, Am Steinacker 9, E-Mail: leo.gehlen@t-online.de, Telefon 54401.

FC Rhenania Lohn 1920, Vors.: Hans Krahe, Ringstr. 11, E-Mail: Krahe.h@rhenania-lohn.de, Telefon 53148.

Spielmannszug Grün-Weiß Lohn, Vorsitzender: Thorsten Sommer, Schwarzwaldstr. 2, E-Mail: info@gruen-weiss-lohn.de, Telefon 7584275.

Brieftaubenverein „Wiedersehen“ Fronhoven, Vorsitzender: Jakob Contzen, Grünstr. 121, Telefon 52256.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert