Eschweiler - Ein Mini-Deich ersetzt jetzt in Nothberg den Sandsackwall

CHIO-Header

Ein Mini-Deich ersetzt jetzt in Nothberg den Sandsackwall

Letzte Aktualisierung:
hochwasser2_
Noch liegen die Sandsäcke am Omerbach, aber noch in diesem Monat wird dort ein Wall aufgeschüttet. Foto: Patrick Nowicki

Eschweiler. „Mehr Sicherheit” will der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) am Omerbach schaffen. Das ist auch notwendig. Bei einem Gewittersturm am 7. August des vorigen Jahres standen Teile von Nothberg unter Wasser.

Obwohl 2007 neben der Eifelstraße ein Regenrückhaltebecken gebaut worden war. Jetzt sollen, wie schon seit vielen Jahren geplant, zwei weitere Rückhaltebecken gebaut werden, Baubeginn soll im Herbst sein. Zudem bekommt der Omerbach in Höhe der Straße „Am Omerbach” einen Mini-Deich von knapp 40 Zentimetern Höhe. Bisher liegt dort, seit der Überschwemmung vom August, ein Wall aus Sandsäcken.

Wichtiger für den Hochwasserschutz sind allerdings die beiden Rückhaltebecken im Süden, die Becken „Gressenich” und „Diepenlinchenbach”. Sie sollen zusammen mit dem Becken „Eifelstraße” dafür sorgen, dass der Omerbach auch bei einem so genannten „100-jährigen Starkregenereignis” nicht über die Ufer tritt. Das Gewitter im August war ein solches Ereignis, wie es angeblich nur (im Durchschnitt) alle hundert Jahre auftritt.

Das Becken Eifelstraße fasst 31.000 Kubikmeter Wasser, die beiden noch fehlenden Becken weiter südlich sollen zusammen 20.000 Kubikmeter aufnehmen können. Im Moment reduziere das Becken Eifelstraße den Abfluss aus dem Omerbach auf 5,9 Kubikmeter pro Sekunde. Im Zusammenspiel mit den beiden anderen Becken soll die Menge, die höchstens durchfließt, auf 4,5 Kubikmeter pro Sekunde sinken.

Die Grundstücke für die beiden fehlenden Becken hat der Wasserverband inzwischen gekauft. Mit dem Baubeginn sei, so WVER-Pressesprecher Marcus Seiler, noch im Herbst 2010 zu rechnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert