Ein echtes Endspiel um den begehrten Titel

Letzte Aktualisierung:
ballaballa_bu
Starkes Team: Tess Wagner, Anna Rosenbaum, Helen Arends, Judith Happe, Gina Maria Galinnis, Jessica Stein (oben von links) sowie Thea Wittemann, Isabell Schmidt, Katharina Lietz, Mara Greven, Carina Gartzen (hockend von links) und Torhüterin Laura Beckers vom Städtischen Gymnasium gewannen die Städteregionsmeisterschaften der Schulen.

Eschweiler. Im Rahmen der Städteregionsmeisterschaften der Schulen hat am Dienstag auf dem Sportplatz in Bergrath die Fußball-Finalrunde der Mädchen in der WKIV stattgefunden. Teilnehmende Schulen waren das Städtische Gymnasium Eschweiler, das Heilig-Geist Gymnasium aus Würselen und das St. Michael Gymnasium aus Monschau.

Vor jedem Spiel mussten drei Technikübungen absolviert werden: Slalomdribbling, Passen und eine Torschussübung. Hier waren alle Mannschaften gleich gut, so dass alle Spiele mit einem 1:1 angepfiffen wurden.

Zuerst spielten das Städtische Gymnasium Eschweiler und das HGG gegeneinander. Schnell war klar, wer die bessere Mannschaft war, denn schon nach zwei Spielminuten traf Judith Happe vom „Städtischen” zum 2:1, das sie kurz vor der Halbzeitpause auf 3:1 erhöhte.

Die Abwehrspielerinnen Mara Greven, Thea Wittemann, Tess Wagner und Jessica Stein standen hinten ganz sicher und sorgten auch in der 2. Halbzeit dafür, dass Laura Beckers im Tor nicht viel zu tun bekam. Die Mittelfeldspielerinnen Carina Gartzen, Gina Maria Galinnis und Isabell Schmidt spielten genauso souverän, wie Anna Rosenbaum, Helen Arends und Katharina Lietz im Sturm. Judith Happe als beste Spielerin auf dem Platz gelang am Ende der zweiten Halbzeit das verdiente 4:1, bevor Carina mit dem Schlusspfiff für den 5:1-Endstand sorgte.

Im zweiten Spiel besiegten die Mädchen des St. Michael Gymnasiums aus Monschau die Mannschaft des HGG mit 3:1, sodass es nun zu einem echten Endspiel um den Titel des Städteregionsmeisters kam.

Die fußballbegeisterte Referendarin Anna Troost und Sportlehrerin Almut Hellmich, die zusammen auch die Mädchen-Fußball-AG am Städtischen Gymnasium Eschweiler leiten, schickten nun die beiden stärksten Abwehrspielerinnen Mara Greven und Thea Wittemann zuerst auf das Feld, die den gegnerischen Spielerinnen geschickt die Bälle abnahmen und Torschüsse verhinderten.

Im Mittelfeld spielte Judith Happe erneut klasse und schoss auch in diesem Spiel das erste Tor für ihre Schule. Im Zusammenspiel mit Gina Maria Galinnis, Carina Gartzen und Katharina Lietz in der Sturmspitze ergaben sich viele Tormöglichkeiten, doch erst ein Eigentor nach einer gut geschossenen Ecke von Judith führte zum 3:1.

Dann traf Helen Arends direkt nach ihrer Einwechslung zum 4:1, und wiederum Judith erhöhte noch vor der Halbzeitpause auf 5:1. In der zweiten Halbzeit konnten nun auch die anderen Spielerinnen ihre Schussstärke unter Beweis stellen, denn das 6:1 schaffte Jessica Stein und für den 7:1 Endstand sorgte schließlich Carina Gartzen.

Dabei hatten fast alle Mädchen Möglichkeiten Tore zu schießen, doch die Torhüterin im Monschauer Tor hielt bravourös.

Mit diesen beiden klaren Siegen - ohne Gegentor - holten sich die Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums Eschweiler, die von zahlreichen Eltern angefeuert und bejubelt wurden, den Titel des Städteregionsmeisters.

Der Pokal und die Urkunden wurden von der Geschäftsführerin des Ausschusses für den Schulsport in der Städteregion Aachen, Lieselotte Lange-Stürner, überreicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert