Dürwisser Läufer sind schnell unterwegs

Letzte Aktualisierung:
15666123.jpg
Die Dürwisser Athleten waren wieder mal bei vielen Läufen unterwegs. etwa beim Herbstwaldlauf in Hambach, den auch Rainer Wick (Nummer 162) absolvierte. Foto: Peter Borsdorff

Eschweiler-Dürwiß. In den vergangenen Wochen waren die Langläufer des SV Germania Dürwiß wieder vielfach erfolgreich am Start bei den verschiedensten Läufen in Nah und Fern. Los ging‘s beim Köln-Marathon, wo Sandra Rudat sowie Barbara und Alexandra Stange mit Bravour die Halbdistanz bewältigten – genauso wie Petra Trieb beim Halbmarathon in Dortmund.

Bei der DJK Gillrath waren dann eine Woche später die „Seriensieger“ Helene Kohlen und Markus Breuer Schnellste ihrer jeweiligen Altersklasse – Markus Breuer zudem noch als Gesamterster im Ziel. Ebenso Altersklassenplatz 1 belegte Vera Lürken-Scholl in Hückelhoven; dazu Mathilde Uhr und Karl Schroeder als Zweite ihrer Altersklassen.

In Essen bewältigten dann Ralf und Gerd Bongen sowie Walter Souvignier die „krumme“ Strecke von 17 400 Metern, während beim Marathon in Metz/F Harald Ring, Petra und Maria Bertram die kompletten 42195 Meter durchliefen – Maria Bertram wiederum als Siegerin ihrer Altersklasse.

Die Hügel im Aachener Wald bewältigten dann beim ATG-Herbstlauf vier Vertreter des Vereins – herausragend dabei Patrick Vonderhagen als Dritter seiner bärenstarken Altersklasse M 30. Sandra Rudat vertrat danach die rot-weißen Farben mit Erfolg beim Halbmarathon von Düsseldorf nach Duisburg und Toni Gruben beim Eupener Talsperrenlauf durch den belgischen Hertogenwald über 14,6 Kilometer. Beim Lichterlauf in Steckenborn waren sechs Läufern des SV am Start – darunter Markus Breuer und Maria Bertram wieder als Beste ihrer Altersklassen.

Glänzende Form

Bereits zum 58. Mal hatte der DJK Löwe Hambach zu seinem Herbstwaldlauf an den Fuß der Sophienhöhe gebeten und hier gelangen Rainer Wick und Toni Gruben die nächsten Altersklassensiege. Dies galt auch für Markus Breuer, Helene Kohlen und Maria Bertram nach den Läufen der DJK Jung Siegfried in Herzogenrath. Patrick Vonderhagen unterstrich dort seine derzeit glänzende Form mit der Zeit von 1:18:28 Stunden über die halbe Marathondistanz.

Ihre Marathonpremiere feierte hingegen nach langer Vorbereitung Christina Göttel beim Frankfurt-Marathon und absolvierte auf der Suche nach dem verlorenen Zeitnahmechip dabei noch mehr als vier Kilometer zusätzlich. Etwas Besonderes war dann zum Monatsende der Halloweenlauf in Welkenraedt/B mit vielen kostümierten Teilnehmern – dabei Maria Bertram wieder als Erste ihrer Altersklasse im Ziel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert