Diplom als Dank für das freiwillige Französisch-Büffeln

Von: ista
Letzte Aktualisierung:
Mit Schulleiter Dr. Friedhelm
Mit Schulleiter Dr. Friedhelm Mersch und den Französischlehrerinnen Elke Steup und Miriam Erbstößer freuen sich 30 Schüler über das zusätzliche DELF-Diplom. Foto: Kristina Mönch

Eschweiler. „Ich finde es ganz toll, dass ihr euch diesem Test gestellt habt.” Mit diesen Worten gratulierte Dr. Friedhelm Mersch, Schulleiter des Städtischen Gymnasiums, am Donnerstagmorgen 30 Schülern zum Delf-Diplom (Diplôme dEtudes en Langue Française).

Die Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufen 7 bis 13 hatten sich in diesem Jahr den international anerkannten Prüfungen des französischen Bildungsministeriums gestellt. In mehreren wöchentlichen Delf-AGs wurden sie von den Französischlehrerinnen Elke Steup und Miriam Erbstößer auf die beiden großen Prüfungen vorbereitet, indem man das Hören, Lesen, Sprechen sowie Schreiben trainierte.

Bereits am Anfang des Jahres wurden in der schriftlichen Prüfung das Hör- und Leseverständnis sowie die Schreibkompetenz unter Anleitung der beiden Lehrerinnen in den Räumen des Gymnasiums überprüft. Danach folgte an einem weiteren Samstag die Sprachprüfung im Romanischen Seminar der RWTH in Aachen. Dabei mussten die Schüler ihre Fähigkeiten im Bereich des freien Sprechens unter Beweis stellen. In einer zehnminütigen Vorbereitungszeit konnten sie Stichwortlisten zu drei Themenbereichen erstellen, über die sie anschließend einzeln mit französischen Muttersprachlern sprechen mussten.

Angeboten wird das Diplom auf verschiedenen Niveaustufen (A1, A2, B1, B2), die von den Prüflingen im Voraus, unter Berücksichtigung des jeweiligen Kenntnisstandes der französischen Sprache, selbst gewählt werden konnten. „Besonders in den vergangenen Jahren ist es auf dem Arbeitsmarkt sehr wichtig geworden, mindestens eine Fremdsprache sprechen zu können”, ist sich Dr. Friedhelm Mersch sicher. „Dieses Diplom ist eine Zusatzqualifikation, die Euch später bei der Bewerbung Vorteile gegenüber anderen Bewerbern verschaffen kann.”

Eine besondere Honorierung erfuhren der Fleiß und die Mühe, welche die Schüler des Städtischen Gymnaiums in diese freiwillige Qualifikation gesteckt hatten. Als Belohnung endete der vorletzte Schultag am Donnerstag für alle Zertifizierten mit einem Eis.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert