Eschweiler - Die VHS zeigt, wie man es schafft, dass X macht, was Y will

Die VHS zeigt, wie man es schafft, dass X macht, was Y will

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Über 300 Kurse, Seminare, Wochenendveranstaltungen und Exkursionen hat die Eschweiler Volkshochschule für das Frühjahr vorbereitet: Nachlesen kann man das ab 16. Januar – dann erscheint das neue Programmheft. Es wird wieder kostenfrei in alle Haushalte geliefert.

Vor Karneval läuft dann die Zeit der Anmeldungen, nach Karneval starten die Kurse. Hans-Werner Schmidt, VHS-Leiter, erläutert: „Manche würden gerne ihren Sprachkurs, ihre Rückengymnastik oder ihre EDV-Fortbildung schon im Januar beginnen, aber wir wissen aus Erfahrung, dass in der närrischen Zeit andere Interessen Vorrang haben. Ab Aschermittwoch ist dann alles anders. Daran halten wir uns.“

Musik hören und Musikgeschichte verstehen, bei philosophischen Fragen mitreden, Einblick in Grundsätze des Strafrechts nehmen, das Sonnensystem und damit ein Stück Astronomie verstehen – alles „typische“ VHS-Kurse. Wobei der Schwerpunkt des Angebots heute auf den (Fremd-)Sprachen liegt, bei Integrationskursen (also „Deutsch als Fremdsprache“) und bei allen Themen rund um die Gesundheit.

Berufliche Bildung und EDV-Lehrgänge folgen mit gewissem Abstand. Schmidt sagt: „Die Volks-hochschulen in Deutschland haben sich in Sachen EDV einen Lorbeerkranz verdient und ganz viel unternommen, damit alle mit den Geräten beziehungsweise der Software (beruflich und privat) umgehen können. Aber die große Zeit der EDV-Schulung für die Altersgruppen bis 60 Jahre ist vorbei.“

Sicher: Für „Electronic banking“ muss mehr getan werden, auch die Fotobearbeitung am Computer beherrscht nur eine Minderheit und Datenbanken sind manchmal immer noch ein Rätsel. Solche Themen findet man aber genau deshalb im neuen VHS-Programm wieder.

Das gilt ebenso für Fragen rund um die Kommunikation am Arbeitsplatz: Hier ein Stimmtrai-ning, dort ein Seminar über „Selbst- und Fremdwahrnehmung“. Rhetorik wird am Wochenende angeboten, ebenso ein Seminar: „Wie wirke ich am Telefon?“

Dass es dabei auch ein Wochenendseminar gibt mit dem Titel „Wie schaffe ich es, dass X macht, was Y will?“, hört sich leichter an, als es in Wirklichkeit ist: Das Seminar befasst sich nämlich mit der „Spieltheorie“.

Nähere Informationen im VHS-Haus unter 70270 – aber erst ab 16. Januar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert