Eschweiler - Die Jüngsten machen es besonders spannend

Die Jüngsten machen es besonders spannend

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
falkecup2_
Die Bambini des FV Haaren (rechts) und der Sportfreunde aus Hehlrath bestritten ein spannendes Finale, das erst nach Siebenmeterschießen entschieden wurde.

Eschweiler. Germania Dürwiß, SV Falke Bergrath, FC Niederau und FV Haaren heißen die Gewinner des ersten Wochenendes beim Hallencup 2010 der ESG-Jugendabteilung um die Indepokale. In der Sporthalle an der Kaiserstraße sahen die zahlreichen Zuschauer viele spannende Fußballspiele.

Sieben der erwarteten neun Mannschaften traten beim Turnier der F-Junioren an. Zwei Teams mussten krankheitsbedingt zurückziehen, wobei die Absage des SC Stetternich die Turnierleitung erst erreichte, als die Spiele bereits begonnen hatten.

Für die Halbfinalbegegnungen konnten sich die gastgebende ESG, Germania Dürwiß, Falke Bergrath und Alemannia Mariadorf qualifizieren. In der ersten Partie setzte sich die ESG-Jugend gegen Dürwiß mit 1:0 durch, die zweite Begegnung entschied Bergrath ebenso knapp (2:1) gegen Mariadorf für sich. In einem spannenden Finale setzten sich schließlich die Bergrather mit 2:1 gegen den Gastgeber durch, so dass der Falke-Nachwuchs den Siegerpokal in Empfang nehmen konnte.

Das Turnier der Jüngsten, der Bambini, verlief äußerst spannend. Bereits in der Gruppenphase mussten zwei Siebenmeterschießen die Entscheidung über die jeweilige Platzierung bringen; und auch die beiden Finalspiele hatten nach regulärer Spielzeit keinen Sieger.

Acht Teams erreichten das Viertelfinale. Hier setzen sich Eintracht Warden (5:4 gegen Lendersdorf), die Sportfreunde Hehlrath (1:0 gegen Mariadorf), der FV Haaren (5:0 gegen Büsbach) und der SV Kohlscheid (4:0 gegen Wenau) durch. Die Halbfinalbegegnungen entschieden Haaren (3:1 gegen Warden) und Hehlrath (2:0 gegen Kohlscheid) für sich.

Im anschließenden kleinen Finale zwischen Warden und Kohlscheid stand es nach regulärer Spielzeit 0:0, so dass wieder ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier behielten die Kohlscheider mit 5:2 die Oberhand. Auch das Finale, in dem die Hehlrather kurz vor Schluss noch einen Schuss an den Pfosten setzten, endete torlos. Das Siebenmeterschießen entschied der FV Haaren schließlich mit 4:1 für sich.

Tore am Fließband

Der Hallencup 2010 der ESG-Jugendabteilung, der von unserer Zeitung präsentiert und von der Sparkasse unterstützt wird, wurde mit den Turnieren der D- und E-Junioren fortgesetzt.

Bereits in der Vorrunde des D-Jugend-Turniers, bei dem zwölf Mannschaften angetreten waren, fielen die Tore am Fließband. Da eine Mannschaft zurückgezogen hatte, trat Germania Dürwiß mit zwei Teams an, die sehr weit kommen sollten.

Bis auf die Gastgeber erreichten alle Mannschaften aus Eschweiler das Viertelfinale; die zahlreichen Zuschauer wurden auch hier mit vielen schönen Toren belohnt. Im ersten Viertelfinalspiel setzte sich Dürwiß 2 klar mit 6:0 gegen den SC Stetternich durch, während die zweite Partie an Spannung kaum zu überbieten war. Hier behielt Adler Büsbach nach Neunmeterschießen schließlich mit 6:5 gegen den FC Niederau die Oberhand. Auch in den beiden anderen Begegnungen fiel ein Treffer nach dem anderen. Der V.f.V.u.J Winden fertigte Rhenania Eschweiler mit 9:0 ab, Dürwiß 1 schlug Falke Bergrath deutlich mit 6:2.

In der Vorschlussrunde qualifizierten sich Winden (5:0 gegen Dürwiß 2) und Dürwiß 1 (8:0 gegen Büsbach) klar für das Endspiel. Das kleine Finale entschied Dürwiß 2 mit 3:0 gegen Büsbach für sich.

Das Finale zwischen Winden und Dürwiß wurde phasenweise sehr hitzig geführt, wobei ein Teil der Zuschauer nicht unbedingt zur Beruhigung auf dem Spielfeld beitrug. Nachdem Dürwiß bereits nach knapp drei Minuten mit 2:0 vorne gelegen hatte, gelang den Gästen aus Winden kurze Zeit später der Anschlusstreffer. Zwei Minuten vor Schluss machten die Germanen dann mit dem 3:1 alles klar und holten sich den Turniersieg.

Am Sonntagnachmittag traten neun Mannschaften beim E-Junioren-Turnier an. Nach teilweise torreichen und immer fairen Begegnungen qualifizierten sich der SV Breinig, der FC Niederau, Falke Bergrath und Rhenania Eschweiler für das Halbfinale. In der ersten Begegnung musste sich Breinig mit 3:4 denkbar knapp dem FC Niederau geschlagen geben.

In der zweiten Partie standen sich Falke Bergrath und Rhenania Eschweiler gegenüber; hier setzten sich die Rhenanen mit 2:0 durch. Die beiden Finalspiele sollten jeweils einen klaren Sieger sehen. Im Spiel um Platz drei hatte Bergrath gegen Breinig mit 1:5 das Nachsehen. In einem guten Endspiel setzten sich die Kicker des FC Niederau deutlich mit 5:0 gegen Rhenania Eschweiler durch und nahmen im Anschluss jubelnd den Siegerpokal entgegen.

Für den reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten viele ehrenamtliche Helfer aus den Reihen der Eltern, die Jugendtrainer und Mitglieder des Jugendvorstands. Die Turnierleitung hatten die Jugendgeschäftsführerin Anja Schmitz und A-Jugendtrainer Michael Völl, die mit Jugendleiter Marek Wolf auch die Siegerehrungen vornahmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert