Freizeittipps Freisteller

Die besten Jungkicker zu Gast bei Germania

Letzte Aktualisierung:
fubacup3_
Hochklassigen Jugendfußball verspricht der VR-Bank-Cup am Wochenende in der Halle des Berufskollegs. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem C-Jugend-Finale 2010.

Eschweiler. Auch in diesem Jahr veranstaltet der FC Germania Dürwiß den VR-Bank-Cup mit Unterstützung der VR Bank und des Sanitätshauses Koczyba. Selbst Fußball-BProficlubs wie der 1. FC Köln, VfL Bochum und Alemannia Aachen schicken ihre Nachwuchsteams.

Im ersten Teil des Turniers treffen am Samstag, 8. Januar, 11 Uhr, 16 C-Jugend-Teams in der Sporthalle des Berufskollegs an der August-Thyssen-Straße aufeinander. Sie ermitteln in den Vorrunden und den Viertel- und Halbfinalen dann die Endspielteilnehmer. Gegen 19.20 Uhr steht der neue Turniersieger fest.

Für dieses Turnier konnte Germania auch in diesem Jahr wieder ein hochkarätiges Teilnehmerfeld verpflichten. Mit dem VfL Bochum (Regionalliga) und der 1. Kölner Jugendfussballschule, dem Bonner SC, Wegberg Beeck schicken namhafte Vereine ihre Jugendmannschaften am Samstag ins Rennen.

Das übrige Starterfeld besteht wieder aus Mannschaften aus dem gesamten Gebiet des Fußballverbandes Mittelrhein, die alle in der Bezirksliga aktiv sind. Jeder, der etwas von Jugendfußball kennt, wird anhand der Besetzung erkennen, dass hier sämtliche im Verbandsgebiet für guten Jugendfußball bekannten Vereine vertreten sind.

Veranstalter hofft auf viele Tore

Im Fußballkreis Aachen beheimatet sind Hertha Walheim, Raspo Brand und der Gastgeber Germania Dürwiß. „Wir hoffen auf guten Jugendfußball in einem harmonischen Rahmen, viele Toren und fairen Spielen, so dass es jedem Beobachter Spaß macht, zuzuschauen”, sagt Germanias Fußball-Jugendleiter Frank Dickmeis vor dem ersten Anstoß.

Am Sonntag, 9. Januar, läuft der Ball schon ab 10 Uhr. Der Turniersieger steht gegen 18.30 Uhr fest. Hier treten auch wieder 16 B-Jugend-Mannschaften an, die allesamt in der Bundesliga oder Verbandsliga spielen. Mit dabei sind die Mannschaften von TuS Koblenz, Alemannia Aachen, FC Wegberg Beeck, Bonner SC , VfL Leverkusen, Fortuna Köln und FC Düren Niederau. Dies sind alles Mannschaften, die ein Garant für guten, schnellen Jugendfußball sind. Die anderen Mannschaften aus der Mittelrheinliga werden sicherlich auch ihr Scherflein dazu beitragen, allen voran der Zweite der B - Jugend Mittelrheinliga, der Bonner SC, damit Spannung in den Turnierverlauf kommt.

Auch hier rekrutieren sich die Mannschaften aus dem gesamten Verbandsgebiet des Mittelrheins. Viele Mannschaften kommen schon seit einigen Jahren regelmäßig zum Germanen-Turnier. In den vergangenen Jahren wurde immer guter Jugendfußball geboten, technisch versiert, ohne taktisches Geplänkel, schnell und kampfstark -Êimmer mit dem Ziel, Tore zu erzielen und das Turnier zu gewinnen.

Was den Hallenfußball so attraktiv macht: Auch ein vermeintlich kleiner Verein kann einem Großen einmal ein Bein stellen und so unerwartete Änderungen in den Turnierverlauf bringen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert