Eschweiler - Der Wunschzettel der LSG ist lang

Der Wunschzettel der LSG ist lang

Von: jrd
Letzte Aktualisierung:
lsg2_
Sie haben sich einiges vorgenommen: Vorsitzender Hans-Günter Hirsch, sportlicher Leiter Manfred Beitzel, 2. Vorsitzender Dirk Bartholomy und Geschäftsführer Wolfgang Halscheid (v. l.) bilden den wiedergewählten Vorstand der LSG. Foto: Jessica Deringer

Eschweiler. Einen neuen Anlaufbereich für die Weitsprunganlage soll es im kommenden Jahr geben: Nachdem der städtische Etat in diesem Jahr nicht ausreichte, wurde das Projekt in die Planung für das kommende Jahr aufgenommen. So könnten die Leichtathleten der LSG schon in einigen Monaten ihren Anlauf komplett auf Kunststoff nehmen.

Doch der Wunschzettel für das kommende Jahr ist um einiges länger. In ihrer Jahreshauptversammlung bestätigten die Sportler ihren Vorstand und besprachen gleich die Pläne für die nächsten zwölf Monate, die Vorsitzender Hans-Günter Hirsch, sportlicher Leiter Manfred Beitzel, stellvertretender Vorsitzender Dirk Bartholomy sowie Geschäftsführer und Kassenwart Wolfgang Halscheid mit ihren Vereinskollegen in Angriff nehmen wollen.

Drei sportliche Veranstaltungen dominierten das vergangene Jahr: Der 39. Volkslauf und die Kreismeisterschaften für die Schüler- und Jugendklassen B/C sowie A/B in Block- und Mehrkampf. Der krönende Abschluss des Jahres wird im November der Schüler-Waldlauf-Cup sein.

Für das kommende Jahr hoffen die Leichtathleten nun, einen weiteren Wettkampf ausrichten zu dürfen: Nachdem sie dieses Jahr in Stolberg stattfanden, wollen die LSGler die Kreiswaldlaufmeisterschaften für Schüler und Senioren nach Eschweiler holen. Den Bescheid erwarten sie in etwa zwei Wochen.

Trotz außersportlicher Veranstaltungen für die Jugend wie einem Ausflug zur Wasserski-Anlage oder zum „Minimarathon” im Rahmen des Mittelrheinmarathons in Koblenz verzeichneten die Leichtathleten Anfang 2009 einen Rückgang der Mitgliederzahlen um etwa zehn Prozent gerade im Jugendbereich. Der Vorstand sieht den Grund darin vor allem in der Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur: Dies führe zu einer Überbelastung durch Unterricht und Hausaufgaben und zu wenig Zeit für Freizeitsportaktivitäten. Eine Lösung dieses Problems erscheint schwierig.

Fest steht für den Vorstand allerdings, dass die Ausgaben gesenkt werden sollen, da die Mitglieder nicht durch erhöhte Beiträge belastet werden sollen.

Im Winter soll es außerdem zwei ganz neue Angebote geben: Im Januar ist ein Treffen für „Volkslauf-Veteranen” geplant, während im Februar ein ärztlicher Vortrag zur „medizinischen Seite des Laufens” stattfinden soll. Kein Zweifel: Die LSG hat viel vor in 2010.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert