Eschweiler - Der künftige Prinz hat das Laufen gelernt

Der künftige Prinz hat das Laufen gelernt

Letzte Aktualisierung:
marco4_
Tauglichkeitstest bestanden: Der künftige Prinz Marco I. und Zeremonienmeister Hans-Willi haben bewiesen, dass sie für ihre Aufgabe prädestiniert sind. Die närrischen Untertanen dürfen sich auf eine vielversprechende Session freuen. Foto: Irmgard Röhseler

Eschweiler. Die ersten Gehversuche hat er nun hinter sich - der designierte Prinz Marco. Am Freitagabend schritt das Karnevalskomitee der Stadt Eschweiler zur Prinzenkürung.

Ort der närrischen Veranstaltung: die Aula der Realschule Patternhof. Und die war bis auf den letzten Platz besetzt. Keiner wollte sich Marcos und Hans-Willis Premiere entgehen lassen. Und die meisterten Narrenherrscher und Zeremonienmeister in spe und mit Bravour. Komiteepräsident Norbert Weiland formulierte es präzise: „Das waren keine ersten Gehversuche unseres künftigen Prinzen, das war eine Formel-Eins-Meisterschaft!”

Aber von Anfang an: Der Abend begann - wie kann es anders sein - mit Eschweilers Stadtmarsch, dem Laridah. Gespielt vom „Happy Sound Orchestra”, das unter Leitung von Holger Gilles für die musikalischen Töne am Freitagabend sorgte.

Für Marco Zimmermann und Hans-Willi Huth das Zeichen, auf den Tisch zu springen und schon mal richtig loszulegen. Halleluja, Eschweilers Narren dürfen sich freuen. Denn der künftige Prinz ist nicht nur redegewandt, sondern auch ein wahres Temperamentsbündel. Und sein Zeremonienmeister steht ihm in nichts nach. Da haben sich zwei gesucht und gefunden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert