Der Boule-Pokal geht in diesem Jahr nach Wattrelos

Von: jana
Letzte Aktualisierung:
6336604.jpg
Stolze Sieger (v.l.): Henri Anselm (1. Platz), Peter Pennartz (2. Platz), Norbert Buchholz (3. Platz) und Dieter Zimmermann (4. Platz) spielten tête-à-tête um den Stadtmeistertitel im Boule. Bürgermeister Rudi Bertram sowie die Organisatoren Angelika und Hans Köhler freuten sich über das tolle Zusammenspiel. Foto: Jana Röhseler

Eschweiler. „Deutschland gegen Frankreich“ hieß es in der spannenden Endrunde der Offenen Boule-Stadtmeisterschaft der Naturfreunde Eschweiler. Dass der Spaß an dem beliebten Präzisionssport „Pétanque“ auch in diesem Jahr wieder viele Freunde aus der Partnerschaft Wattrelos anlockte, freute nicht nur die Organisatoren Angelika und Fachwart Hans Köhler, sondern auch die 44 Spieler, die zum Wettkampf mit den Eisenkugeln antraten.

Bereits zum 14. Mal wurde am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein „tête-à-tête“ um den begehrten Sieger-Pokal gespielt. Der Boule-Sport ist für die Naturfreunde Eschweiler schon seit Jahren ein fester Bestandteil des Vereins geworden. Bereits im Jahr 1994 wurde die Fachgruppe „Boule“ gegründet. Ortsgruppen-Leiter Leo Gehlen, der mit seinem Wohnmobil viel in Frankreich unterwegs war, brachte seinen Vereinskollegen den französischen Volkssport näher.

Daraus entwickelte sich eine interessierte Gruppe von 12 bis 15 Personen, mittlerweile sind es über 30. Sogar eine Freundschaft mit dem Boule­club „Jean Zay“ Wattrelos ist daraus entstanden. Seitdem finden jedes Jahr drei Turniere statt: das traditionelle Eröffnungsturnier, die offene Eschweiler Stadtmeisterschaft und die Vereinsmeisterschaft.

Das tolle Wetter trug mit Sicherheit auch dazu bei, dass zahlreiche Schaulustige vorbeikamen, um ihre Favoriten bei einem kühlen Blonden anzufeuern oder es sich am Rande des Geschehens mit einem leckeren Stück Kuchen gemütlich zu machen.

Wer selbst Lust bekam, das französische Kugelspiel einmal auszuprobieren, bekam nach Erklärung der recht simplen Regeln die Gelegenheit dazu und durfte mit den etwa 700 Gramm schweren Kugeln versuchen, so nah wie möglich an das „Schweinchen“, also die kleine Zielkugel, zu werfen.

Besonders interessant ging es jedoch bei den Profis zu: Das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Henri Anselm vom Boule-Club „Jean-Zay“ Wattrelos und Peter Pennartz (ohne Verein) zog noch einmal alle begeisterten Zuschauer an den Spielfeldrand.

Am Ende konnte der Franzose Anselm das „Match“ um den ersten Platz jedoch für sich entscheiden. Der dritte Platz ging an Norbert Buchholz, Vierter wurde Dieter Zimmermann, beide sind Mitglieder der Naturfreunde Eschweiler.

Bei der Siegerehrung betonten Hans Köhler und Bürgermeister Rudi Bertram noch einmal, wie wichtig die Freundschaft der beiden Partnerstädte Eschweiler und Wattrelos ist. „Seit 20 Jahren kennen wir nun schon unsere französischen Freunde und freuen uns jedes Jahr, sie zur unserer Boule-Meisterschaft begrüßen zu können“, so Hans Köhler.

Auch der Sieger Henri Anselm fasste den tollen Tag mit warmen Worten zusammen: „Es ist immer wieder toll, hier zu sein und die all guten Freunde, die man in Eschweiler gefunden hat, wiederzusehen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert