David unterliegt gegen Goliath mit 0:3

Von: se
Letzte Aktualisierung:
6070898.jpg
Siegte beim Inde-Plastik-Cup: Die Zweitvertretung von Borussia Freialdenhoven (rechts) gegen Rhenania Eschweiler. Foto: Sonja Essers

Eschweiler-Ost. Während am Sonntagnachmittag in der 1. Fußball-Bundesliga Borussia Dortmund und Aufsteiger Eintracht Braunschweig gegeneinander antraten, freute man sich auch beim FV Eschweiler über eine Partie á la David gegen Goliath.

Beim 5. Inde-Plastik-Cup trat im Endspiel ein Team aus der Kreisliga A gegen eine Mannschaft aus der Kreisliga C an. Bereits in der Vorrunde hatten Borussia Freialdenhoven II und Rhenania Eschweiler I gegeneinander und trennten sich mit einem 1:1. Erst in der letzten Minute gelang der Rhenania durch einen Treffer von Pascal Cremer der Ausgleich. Doch wie würde die Partie nun im Endspiel ausgehen? Nicht nur die Teams selbst, sondern auch die Besucher im Stadion am Wetterschacht waren gespannt.

Viele Zuschauer

Vorige Woche startete das fünftägige Turnier des FV Eschweiler, an dem sechs Senioren-Mannschaften teilnahmen. Mit einem symbolischen Anstoß eröffnete Schirmherrin und stellvertretende Bürgermeisterin Helen Weidenhaupt am Mittwoch das Turnier, das mit den Spielen der Gruppe A begann, in der die Mannschaften FV Eschweiler I, TSV Donnerberg I sowie SC Bewegung Laurenzberg I aufeinandertrafen. Die Teams des FV Eschweiler sowie des SC Bewegung Laurenzberg schafften den Sprung ins Halbfinale.

Am Donnerstag standen dann die Spiele der Gruppe B auf dem Programm. Nachdem Borussia Freialdenhoven II, Rhenania Eschweiler I und die Sportfreunde Hehlrath I gegeneinander angetreten waren, durften sich die Teams Borussia Freialdenhoven II sowie Rhenania Eschweiler I über den Einzug ins Halbfinale freuen.

Bevor es jedoch soweit war, stand am Freitag zunächst ein Blitzturnier für die 2. Mannschaften an. Die Teams FV Eschweiler II, Rhenania Lohn II und Falke Bergrath II lockten viele Zuschauer in das Stadion am Wetterschacht und lieferten sich spannende Duelle. Letztendlich setzte sich Falke Bergrath II gegen die Konkurrenten durch und durfte sich über den ersten Platz freuen. Diesen feierten die Teams nach den Spielen dann gemeinsam wie Herbert Kinzel, Vorsitzender des FV Eschweiler, und Tim Schmitz, Stadionsprecher, berichteten.

Am Samstag standen wieder die 1. Mannschaften im Fokus. Im ersten Halbfinale trat der FV Eschweiler I gegen Borussia Freialdenhoven II an. Zwar betrug der Zwischenstand zur Halbzeit bereits 1:4, doch davon ließen sich die Indestädter nicht unterkriegen, kämpften weiter und unterlagen schließlich nur knapp mit 4:5. Dies blieb jedoch das einzige Spiel an diesem Tag. Das angesetzte Duell zwischen SC Bewegung Laurenzberg I und Rhenania Eschweiler I fand nicht statt, da der SC Bewegung Laurenzberg keine Mannschaft stellen konnte. Zwar rückte Rhenania Eschweiler I so automatisch ins Finale, die Organisatoren des FV Eschweiler waren darüber jedoch nicht ganz so erfreut. „Es ist traurig und schade, dass sie nicht angetreten sind“, meinte FV-Vorsitzender Herbert Kinzel, der die Partie am Samstagmorgen kurzfristig absagen musste. So entfiel auch das Spiel um den dritten Platz am Sonntag.

Zwei Klassen Unterschied

Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Die Besucher fieberten bereits gespannt dem Endspiel entgegen, schließlich versprach die Partie mehr als spannend zu werden. Zwar lagen zwei Klassen zwischen Borussia Freialdenhoven II und Rhenania Eschweiler I, doch davon ließen sich die Indestädter und ihren Trainer Matthias Hillemacher nicht beeindrucken. Erst nach 30 Minuten gingen die Borussen durch einen Treffer von Benjamin Schmiedel in Führung. Nach weiteren 30 Minuten fiel das zweite Tor, das erneut von Schmiedel geschossen wurde. Kurz vor Abpfiff baute dieser die Führung weiter aus und schoss sein Team zum 3:0-Sieg (81. Minute). Bei der Siegerehrung, die von Kinzel und dem FV-Ehrenvorsitzenden Willi Koch ausgeführt wurde, dankte Kinzel den Teams und lobte die vielen ehrenamtlichen Helfer des FV Eschweiler, die das Turnier auch in diesem Jahr zu einem vollen Erfolg werden ließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert