Whatsapp Freisteller

Das neue Team Eddy Merckx/Indeland stellt sich vor

Von: pan
Letzte Aktualisierung:
Ein bekanntes Bild: Olaf Ludwi
Ein bekanntes Bild: Olaf Ludwig jubelt im Trikot des Teams Telekom. Der Olympiasieger von 1988 ist am Freitag Gesprächspartner bei der Teampräsentation von Eddy Merckx/Indeland. Foto: imago/Bürhaus

Eschweiler. Es ist eines der sportlichen Aushängeschilder der Region: das Radsportteam Eddy Merckx/Indeland. Zahlreiche Profis haben ihre ersten Siege im Radsattel für das Team aus der Städteregion eingefahren, ehe sie zu einer größeren Pro-Tour-Mannschaft wechselten.

Namen wie Markus Eichler, Luke Roberts, Laurent Didier und Andreas Stauff sind Radsportfans bestens bekannt. Erst recht der Namensgeber des Teams: Eddy Merckx.

Die belgische Radsportlegende wird am Freitag nicht mit von der Partie sein, wenn sich das Team für die neue Saison ab 19.30 Uhr im Kulturzentrum Talbahnhof vorstellt. Aber andere prominente Gesprächspartner stehen dann Rede und Antwort: Olaf Ludwig, Olympiasieger von 1988 und mehrfacher Etappensieger bei der Tour de France, spricht über das Radsporttraining damals und heute. Ihm zur Seite steht „Mister Sechstage-Rennen” Andreas Kappes, der auch Etappen des Giro dItalia gewann.

In einem lockeren Programm bei freiem Eintritt rückt natürlich das Team von Eddy Merckx/Indeland ins Rampenlicht. Die Fahrer Joop de Gans, Matthias Bertling, Thomas Schneider, Alexander Nordhoff, Kim Nottebohm, Daniel Westmattelmann, Julian Helmann, Robert Retschke, Patrick Bercz, Michael Kurth, Florian Monreal und Stefan Ganser wollen in den schmucken schwarz-roten Trikots auf Siegesfahrt gehen. Dies kann natürlich nur mit einem guten Betreuerstab funktionieren, und so werden Rüdiger Systermans und Rainer Sorge von ihrer Arbeit berichten.

Zwischen den Vorstellungen der einzelnen Fahrer werden die Kindertanzgruppe vom Studio Simone Brandt sowie das Improvisationstheater „Disziplinlos” unter der Leitung von Simone Otten die Zuschauer unterhalten. Nach dem etwa eineinhalbstündigen Programm besteht die Möglichkeit, mit den Fahrern und Teambetreuern über die bald beginnende Saison zu fachsimpeln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert